Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Roby Biwer: "Naturschutz kommt immer an zweiter Stelle"
Lokales 6 Min. 25.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Roby Biwer: "Naturschutz kommt immer an zweiter Stelle"

Ein Erfolg für den Naturschutz war die Rückkehr des Weißstorchs. Er brütet seit 2013 wieder in Luxemburg.

Roby Biwer: "Naturschutz kommt immer an zweiter Stelle"

Ein Erfolg für den Naturschutz war die Rückkehr des Weißstorchs. Er brütet seit 2013 wieder in Luxemburg.
Foto: Raymond Schmit
Lokales 6 Min. 25.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Roby Biwer: "Naturschutz kommt immer an zweiter Stelle"

Raymond SCHMIT
Raymond SCHMIT
Seit mehr als 100 Jahren setzt natur&ëmwelt sich für die Natur ein. Ein Gespräch mit dem Präsidenten der Vereinigung Roby Biwer.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Roby Biwer: "Naturschutz kommt immer an zweiter Stelle"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Roby Biwer: "Naturschutz kommt immer an zweiter Stelle"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kiebitze haben im vergangenen Jahr nur an einem einzigen Ort in Luxemburg gebrütet. Sie gelten als vom Aussterben bedroht.
Obwohl es in den vergangenen zwei Monaten viel geregnet und geschneit hat, haben sich die Böden in Luxemburg noch nicht vollständig von der Trockenheit des Sommers erholt.
Der Schnee der vergangenen Wochen war ein Segen für die von Trockenheit gezeichneten Böden.