Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rettungsmission mit französischem Militärflugzeug abgebrochen
Lokales 1 06.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Rettungsmission mit französischem Militärflugzeug abgebrochen

Am Flughafen Findel waren alle Vorbereitungen für den Krankentransfert getroffen worden. Die Mission wurde aber kurzfristig abgebrochen.

Rettungsmission mit französischem Militärflugzeug abgebrochen

Am Flughafen Findel waren alle Vorbereitungen für den Krankentransfert getroffen worden. Die Mission wurde aber kurzfristig abgebrochen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 1 06.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Rettungsmission mit französischem Militärflugzeug abgebrochen

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Vom Flughafen Findel aus sollten mehrere französische Covid-19-Patienten transferiert werden. Doch die Mission wurde kurzfristig abgebrochen.

Gegen 12 Uhr ist am Flughafen in Findel ein französisches Militärflugzeug gelandet. Dem "Républicain Lorrain" zufolge sollte es eigentlich fünf Covid-19-Patienten aus dem französischen Grand Est nach Brno in der Tschechischen Republik fliegen, um dort ihre medizinische Versorgung zu garantieren.

Das Video zeigt die Ankunft des Militärflugzeugs. Am Montagmittag standen die Rettungskräfte am Flughafen bereit. Die Mission wurde aber überraschend abgebrochen. 

Laut LW-Informationen wurde die Rettungsmission aber kurzfristig abgebrochen. Der Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS), der die Aktion koordiniert, bestätigt den Abbruch der Mission, ohne jedoch Gründe bekannt zu geben. Die Entscheidung sei jedoch von französischer Seite getroffen worden, erklärt ein Sprecher der Rettungsdienste.


In dem Flugzeug der französischen Armée de l'air wurden Patienten aus dem Grand Est nach Südfrankreich verlegt.
Militärflugzeug bringt französische Patienten von Findel aus nach Toulouse
Am Flughafen Findel nahm ein französisches Militärflugzeug am Freitag Covid-19-Patienten an Bord, um diese aus dem Grand Est nach Südfrankreich zu bringen.

Bereits am Freitag war ein französisches Militärflugzeug in Findel gelandet, um französische Covid-19-Patienten aus dem Grand Est nach Toulouse zu bringen. 

 Der Grand Est zählt zu den am schlimmsten von der Pandemie betroffenen Regionen Frankreichs. Die Krankenhäuser stoßen dort derzeit an ihre Grenzen. In den vergangenen Tagen wurden bereits mehrere Intensivpatienten transferiert. Einige von ihnen werden in Luxemburg behandelt. 

Dieser Text wird fortlaufend aktualisiert

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema