Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rettungshubschrauber gerät in Stromleitung - keine Verletzten
Lokales 29.08.2019

Rettungshubschrauber gerät in Stromleitung - keine Verletzten

Ein Hubschrauber der ADAC Luftrettung geriet in der Nähe von Cochem (D) in eine Stromleitung.

Rettungshubschrauber gerät in Stromleitung - keine Verletzten

Ein Hubschrauber der ADAC Luftrettung geriet in der Nähe von Cochem (D) in eine Stromleitung.
Foto: Thomas Frey / dpa bildfunk
Lokales 29.08.2019

Rettungshubschrauber gerät in Stromleitung - keine Verletzten

Der Heckrotor der Maschine der ADAC Luftrettung geriet am Donnerstag zwischen Valwig und Bruttig-Fankel im Kreis Cochem-Zell in eine Stromoberleitung.

(dpa/lrs) - Beim Landeanflug während eines Einsatzes ist ein deutscher Rettungshubschrauber an der Mosel in eine Stromleitung geraten. Die Maschine der ADAC Luftrettung geriet am Donnerstag zwischen Valwig und Bruttig-Fankel im Kreis Cochem-Zell mit ihrem Heckrotor in eine Stromoberleitung, wie die Polizei in Koblenz mitteilte. Verletzt wurde aber niemand.


Reportage über die Air Rescue (30jähriges Bestehen), Foto Lex Kleren
Luxembourg Air Rescue: Die fliegenden Engel
Die Luxembourg Air Rescue ist 30 Jahre alt. Das "Luxemburger Wort" war mit den Rettungsfliegern unterwegs.

Der Pilot konnte den Hubschrauber demnach auf einer Wiese neben einem Weinberg und der Landstraße 98 landen. Auf der Landstraße hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet, der Hubschrauber war zu der Unfallstelle unterwegs, wie ein Sprecher der Polizei in Cochem berichtete. 

Kurzzeitiger Stromausfall

Wegen der Berührung mit der Leitung fiel nach Polizeiangaben im Cochemer Stadtteil Cond kurzfristig der Strom aus. Der Hubschrauber sei „flugunfähig beschädigt“ worden. Einsatzkräfte und Mitarbeiter des Stromversorgers waren vor Ort.