Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Restaurierung der „Muerbelsmillen“ im Pfaffenthal: Studentenfutter statt Senfkörner
Die alte Mühleneinrichtung wird nach der Restaurierung wieder eingebaut und pädagogischen Zwecken dienen.

Restaurierung der „Muerbelsmillen“ im Pfaffenthal: Studentenfutter statt Senfkörner

Foto: Christophe Weber
Die alte Mühleneinrichtung wird nach der Restaurierung wieder eingebaut und pädagogischen Zwecken dienen.
Lokales 2 Min. 24.05.2015

Restaurierung der „Muerbelsmillen“ im Pfaffenthal: Studentenfutter statt Senfkörner

Durch die Restaurierung der „Muerbelsmillen“ wird nicht nur die letzte Mühle der Hauptstadt, sondern auch das Viertel Pfaffenthal aufgewertet. Die Arbeiten an den insgesamt drei Gebäuden werden voraussichtlich mit fünf Millionen Euro zu Buche schlagen und im März 2017 abgeschlossen.

(rr) - Durch die Restaurierung der „Muerbelsmillen“ wird nicht nur die letzte Mühle der Hauptstadt, sondern auch das Viertel Pfaffenthal aufgewertet. Die Arbeiten an den insgesamt drei Gebäuden werden voraussichtlich mit fünf Millionen Euro zu Buche schlagen und im März 2017 abgeschlossen.

Einst wurde Senf in der „Muerbelsmillen“ im Pfaffenthal hergestellt, jetzt sollen Studenten, Doktoranden und Professoren hier eine Bleibe erhalten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Tag nach dem Brand
35 Studenten der Uni Luxemburg und 44 Kinder einer Maison relais mussten nach einem Brand in Esch/Alzette in Hotels, der Brill-Schoul und freistehenden Wohnungen untergebracht werden.
Am Dienstag kehrte langsam wieder Ruhe ein in der Rue du Canal.