Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Réseau Psy: „Menschen helfen, wo sie leben“
Lokales 5 Min. 08.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

Réseau Psy: „Menschen helfen, wo sie leben“

Viele psychisch kranke Menschen fühlen sich ausgegrenzt und haben mit Einsamkeit zu kämpfen.

Réseau Psy: „Menschen helfen, wo sie leben“

Viele psychisch kranke Menschen fühlen sich ausgegrenzt und haben mit Einsamkeit zu kämpfen.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 5 Min. 08.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

Réseau Psy: „Menschen helfen, wo sie leben“

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Das Réseau Psy bietet seit 30 Jahren psychisch kranken Personen eine Stütze im Alltag. Die Assistante d'hygiène sociale, Lydie Konsbruck, war von Anfang an mit dabei.

Das Réseau Psy – Psychesch Hëllef Dobaussen unterstützt seit 30 Jahren Menschen, die unter einer psychischen Erkrankung leiden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum nationalen Suizidpräventionstag: Der letzte Fluchtweg
Jedes Jahr begehen in Luxemburg etwa 80 Menschen Suizid. Die 47-jährige Karin* hat selbst mehrere Suizidversuche unternommen. Dem „Luxemburger Wort“ erzählt sie, was es bedeutet, keine Lust mehr am Leben zu haben und wo sie schließlich Halt gefunden hat.
Bipolare Störung: Zwischen Euphorie und Todeswunsch
Schätzungsweise leiden in Luxemburg zwischen 5 800 und 8 700 Menschen an einer bipolaren Störung. Dr. Paul Hédo, Psychiater im CHL, erklärt im Gespräch, wie man diese psychische Krankheit erkennt und am besten behandeln kann.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.