Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rentrée judiciaire: Von Betrug bis Mord
Lokales 4 Min. 14.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rentrée judiciaire: Von Betrug bis Mord

In der Cité judiciaire wird von Mittwoch an wieder mehr Leben einkehren. Dann ist die Sommerpause nämlich vorbei.

Rentrée judiciaire: Von Betrug bis Mord

In der Cité judiciaire wird von Mittwoch an wieder mehr Leben einkehren. Dann ist die Sommerpause nämlich vorbei.
Foto: Lex Kleren
Lokales 4 Min. 14.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rentrée judiciaire: Von Betrug bis Mord

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Am Mittwoch startet das Gerichtsjahr 2020/2021. Lässt die Corona-Pandemie es zu, werden sich die Richter in den kommenden Monaten mit gleich mehreren aufsehenerregenden Fällen befassen.

(SH) - Vor etwas mehr als sechs Wochen stand am Bezirksgericht Luxemburg der letzte öffentliche Verhandlungstag vor der Sommerpause an. Und auch wenn die Arbeit bei der Justiz während des Sommers nicht niedergelegt wurde, so steht dennoch an diesem Mittwoch die Rentrée judiciaire an – dies nicht nur am Bezirksgericht Luxemburg, sondern auch an jenem in Diekirch, den Polizeigerichten und dem Berufungshof.

Die Corona-Pandemie, die zunächst im vergangenen Frühjahr auch an den Gerichten für massive Einschränkungen und die Verlegung von zahlreichen Verhandlungen sorgte und die Justiz anschließend dazu veranlasste, den Start in die Sommerpause von Mitte Juli auf Anfang August zu verlegen, wird dabei auch weiterhin einen Einfluss auf den Gerichtsalltag haben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gerichtschronik: Die Woche im Rückblick
Eine surreale Uhrensammlung, abgebrühte Räuber, ein Mann, der einen Suizid für seine eigene Zwecke nutzt und ein Sextäter mit Handy beschäftigten diese Woche die Gerichte.