Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rentrée: Alles neu im neuen Schuljahr
15.9. Schulanfang Schule Schouweiler

Rentrée: Alles neu im neuen Schuljahr

Foto: Guy Jallay
15.9. Schulanfang Schule Schouweiler
Lokales 2 Min. 15.09.2016

Rentrée: Alles neu im neuen Schuljahr

Sara BAMBERG
Sara BAMBERG
Endlich ist der große Tag für Eltern und Kinder da: Am Donnerstag den 15. September fängt die Schule wieder an! Egal, wie oft man die "Rentrée" auch durchlebt, eine gewisse Nervosität und Aufregung ist immer mit dabei. So auch in Schouweiler, was nicht zuletzt mit an dem komplett neuen Schulkomplex liegt.

(sb) - Am Donnerstag den 15. September ist für alle Grundschüler der große Tag. Während die Schüler der Lyzeums noch ausschlafen können, mussten die Schüler des „Fondamentale“ um 8 Uhr antreten. Besonders aufregend ist dieser Tag für die Schüler und Eltern aus Schouweiler. Zum ersten Mal sehen die Schüler ihre neue Schule von innen, was mit sich bringt, dass viele nicht wissen, wo sie hin müssen und wer ihre Lehrer sind.

Ebenfalls neu dieses Jahr ist, dass den Eltern nahegelegt wurde ihre Kinder nicht mehr bis in die Klassenräume zu begleiten. „Die Schule gehört den Kindern und sie sollen sich hier zurechtfinden. Da dieses Jahr alles anders ist, sollen sie sich nur darauf konzentrieren“, so Manon Bei-Roller, Bürgermeisterin der Gemeinde Dippach.

Das neue Gebäude beherbergt derzeit insgesamt 310 Kinder. Noch sind nicht alle 18 Klassenräume besetzt.

Nelly Dias da Silvas neuer Lehrer hat sich bereits am vergangenen Schulende bei seiner neuen Klasse vorgestellt und seinen künftigen Schülern erklärt, wo sie ihren Klassenraum im neuen Gebäude finden werden.
Nelly Dias da Silvas neuer Lehrer hat sich bereits am vergangenen Schulende bei seiner neuen Klasse vorgestellt und seinen künftigen Schülern erklärt, wo sie ihren Klassenraum im neuen Gebäude finden werden.
Foto: Guy Jallay

Nelly Dias Da Silva beginnt ihr drittes Schuljahr und freut sich darauf die neue Schule erkunden zu können. Angst, dass sie ihren Klassenraum nicht findet, hat sie nicht: „Ende letztens Jahres hat der neue Lehrer sich schon bei der Klasse vorgestellt und uns gesagt wo wir unsere Klasse finden.“ Obwohl ihre Mutter sie nicht bis in den Saal begleiten darf, begleitet sie Nelly trotzdem bis zur Schule. „Ansonsten hätte ich sie begleitet, schon allein, um mich bei ihrem Lehrer vorzustellen“, so die Mutter. Vorbereitet auf das neue Schuljahr hat Nelly sich durch etwas Schularbeit während der Sommerferien.

Eric Fürst hätte lieber noch etwas länger die Sommerferien genossen. Nichtsdestoweniger freut er sich darauf endlich die neue Schule besuchen zu dürfen.
Eric Fürst hätte lieber noch etwas länger die Sommerferien genossen. Nichtsdestoweniger freut er sich darauf endlich die neue Schule besuchen zu dürfen.
Foto: Guy Jallay fre

Eric Fürst kommt dieses Jahr in die vierte Klasse. Obwohl er sich nicht wirklich über den Schulanfang freut, ist er begeistert von der neuen Schule. „Cool“, beschreibt er das neue Gebäude. Es ist aber nicht nur eine Premiere für die Schüler, sondern auch für die Eltern und das Personal. Alle müssen sich erst an den neuen Komplex gewöhnen. Letztes Jahr hat seine Mutter ihn noch begleitet, um seinen Lehrer kennenzulernen. Da es sich dieses Jahr jedoch um denselben handelt, findet sie es nicht so schlimm, dass sie ihn nicht begleiten darf. Etwas, das Eric ebenfalls freut, ist die Tatsache, dass ab diesem Jahr das Essen in der „Maison relais“ nicht mehr geliefert, sondern selbst gekocht wird.

Ebenfalls neu sind die beiden „Kiss & Go“ Zonen direkt vor der Schule.

Neues in der Grundschule

Bis 2019/2020 sollen progressiv 150 spezialisierte Fachkräfte mit Masterdiplom zu Unterstützung von lernschwachen und verhaltensauffäligen Kindern eigestellt werden.

Darüber hinaus müssen Grundschulehrer statt der bisherigen acht Stunden jetzt 16 Stunden Weiterbildung pro Jahr absolvieren.

Auch Eltern sollen künftig mehr in die Orientierung mit einbezogen werden.

Ab diesesm Jahr haben alle Klassen des Zyklus 4 zugriff auf die Online-Lernplattform "MathemaTic". Es handelt sich dabei um ein digitales Pilotprojekt mit einem computerbasierten Mathematikunterricht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der neue "Kolléisch": Was die Schüler denken
Seit Montag wird wieder im alten "Kolléisch"-Gebäude unterrichtet. In mehr als vier Jahren wurde das Gebäude komplett renoviert. Wir haben die Schüler gefragt, was sie von ihrer neuen Schule halten. Und was finden sie nicht so gelungen?
Postprimaire: Rentrée und Fusion
Nach der Rentrée in der Grundschule startet am Dienstag in den "Lycée" das neue Schuljahr. Für weitere 41.000 Schüler enden damit die Sommerferien.
Rund 41 000 Lycée-Schüler haben am Dienstag Rentrée.