Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rehazenter: Wie sich ein Corona-Patient zurück ins Leben kämpft
Lokales 8 1 5 Min. 17.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rehazenter: Wie sich ein Corona-Patient zurück ins Leben kämpft

Rehazenter: Wie sich ein Corona-Patient zurück ins Leben kämpft

Foto: Chris Karaba
Lokales 8 1 5 Min. 17.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rehazenter: Wie sich ein Corona-Patient zurück ins Leben kämpft

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Nur eine Grippe? Von wegen! Einige Covid-19-Patienten haben noch immer mit schweren Folgen der Infektion zu kämpfen. So auch Jacques Woeffler. Nach 35 Tagen im Koma kämpft sich der 70-Jährige nun durch die Reha.

Ich hatte ein wenig Husten sowie Kopfschmerzen und glaubte, es sei nur eine Grippe. Ich ging also zu meinem Hausarzt und weiß noch, dass ich dort die Rechnung bezahlt habe“, schildert Jacques Woeffler seine letzten Erinnerungen, an den Tag, an dem er in der Praxis seines Hausarztes zusammenbrach und ins Centre hospitalier de Luxembourg (CHL) eingeliefert wurde.

Es war der 16 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Krankenhäuser haben Pandemietest bestanden
Laut Gesundheitsministerin Paulette Lenert hätten die Krankenhäuser dank einer guten Organisation die Pandemiewelle gut bewältigt. Nun gelte es, die normale Aktivität wieder hoch zu fahren.
Coronavirus - Hôpital Kirchberg - COVID-19 - Notaufnahme Urgences  - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Initiative im CHL: Ein Lächeln trotz Maske
Mit ihren selbstgemalten Schutzmasken, den sogenannten Smiling Masks, will die gelernte Krankenschwester Laura da Silva die nonverbale Kommunikation im Krankenhaus stärken und den Patienten in der schweren Pandemiezeit ein positives Gefühl vermitteln.
Lokales,Smiling masks/CHL Onkologie-ITV Laura Silva. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Schlaganfall: Jeder Verdachtsfall soll ins Krankenhaus
Trotz Pandemie und der möglichen Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus raten die Ärzte Patienten dazu, auch bei nur leichten Anzeichen eines Schlaganfalls sofort den Notruf zu wählen. Eine Behandlung im Krankenhaus kann über Leben und Tod entscheiden.
Schlaganfall, Gehirnschlag, Hirnschlag, Apoplexie