Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rauchmelder als Pflichtausrüstung
Lokales 31.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Rauchmelder als Pflichtausrüstung

Rauchmelder können auch von wenig geübten Heimwerkern mit ein paar Handgriffen selbst angebracht werden.

Rauchmelder als Pflichtausrüstung

Rauchmelder können auch von wenig geübten Heimwerkern mit ein paar Handgriffen selbst angebracht werden.
Foto: Shutterstock
Lokales 31.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Rauchmelder als Pflichtausrüstung

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Von Mittwoch an sind Rauchmelder in Neubauten Pflicht. Denn zum 1. Januar tritt das dementsprechende Gesetz in Kraft. Für bestehende Bauten gilt eine Übergangszeit bis 2023.

Von Mittwoch an müssen Rauchmelder in jedem Neubau, in dem sich mindestens eine Wohneinheit befindet, eingeplant werden. Denn das Gesetz zum Rauchmelder, das am vergangenen 19. November vom Parlament gestimmt wurde, tritt zum 1. Januar 2020 – und somit ein Jahr später als ursprünglich geplant – in Kraft.

Konkret müssen dem Gesetzestext zufolge sowohl Schlafzimmer wie auch Fluchtwege mit einem Rauchmelder versehen sein. Für das Anbringen ist der Eigentümer, respektive im gemeinschaftlichen Bereich das Haussyndikat zuständig. Die Wartung obliegt der Person, die in den Räumlichkeiten wohnt, respektive dem Haussyndikat.


Zu Beginn des nächsten Jahres müssen in neuen Wohneinheiten Rauchmelder montiert werden – das sieht 
zumindest ein Gesetzentwurf vor.
Kleine Lebensretter: Rauchmelder sollen Pflicht werden
In allen neuen Wohnungen und Häusern müssen vom 1. Januar 2020 an Rauchmelder hängen – ein Jahr später als ursprünglich geplant. Bei älteren Wohngebäuden haben die Besitzer fünf Jahre Zeit, um nachzurüsten.

Obwohl das Gesetz am Mittwoch in Kraft tritt, gilt in Luxemburg zunächst noch keine generelle Rauchmelderpflicht. Denn für das Anbringen eines solchen Apparates in bestehenden Wohnungen und Häusern oder solchen, deren Bauerlaubnis vor dem Stichdatum erfolgte, ist eine Übergangszeit von drei Jahren vorgesehen. Demnach haben die Eigentümer bis zum 1. Januar 2023 Zeit, um Rauchmelder anzubringen.

Anbringen in Eigenregie

Mit hohen Kosten ist die Installation nicht verbunden. Denn ein Rauchmelder muss nicht teuer sein und kann in ein paar Handgriffen selbst an der Decke oder im obersten Bereich einer Mauer angebracht werden. Dabei sollte vermieden werden, dass sich der Apparat in direkter Nähe zu einer Lampe oder einer Klimaanlage befindet. Beim Kauf sollte zudem darauf geachtet werden, dass der Apparat mit dem CE-Zeichen versehen ist und der Norm EN 14604 entspricht.

Im Falle einer Rauchentwicklung gibt der Apparat ein Alarmsignal von sich. Dieses erlaubt es den Bewohnern, sich in Sicherheit zu begeben und dann die Rettungsdienste zu verständigen. Insbesondere bei einer Rauchentwicklung während der Nacht kann dies Leben retten.


Bei Rauchmeldern muss regelmäßig kontrolliert werden, ob die Geräte noch funktionieren. Wenn nötig, müssen die Batterien ausgetauscht werden.
Vorbeugen statt löschen
Feuer können sich schnell zu einer Gefahr für Leib und Leben entwickeln. Um Brände zu vermeiden, soll die Bevölkerung künftig mehr über Brandpräventionsmaßnahmen informiert werden.

Abgeraten wird unterdessen vom Anbringen eines Rauchmelders in Räumen, in denen es regelmäßig zu einer Entwicklung von Wasserdampf kommt, wie etwa dem Badezimmer oder der Küche. Denn hier könnte es sonst zu Fehlalarmen kommen. Auch in Garagen sollte auf Rauchmelder verzichtet werden.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rauchmelder: stiller Lebensretter
Rauchmelder können Leben retten. Deshalb werden sie ab dem 1. Januar 2019 zur Pflichtausrüstung jedes Haushalts zählen. Ein Gerät wird jedem Haushalt geschenkt.
14.6. Lok / Kampagne Rauchmelder für jedermann Foto:Guy Jallay
Frühwarnung bei Brand: Lebensretter Rauchmelder
Eigentlich sollten sie in keiner Wohnung fehlen. Denn im Notfall helfen sie, Leben zu retten. Insbesondere wenn ein Brand in der Nacht entsteht während die Bewohner schlafen. Die Rede ist von Rauchmeldern.
CiBett-Kampagne: Rauchmelder retten Leben
Jahr für Jahr werden Menschen bei Bränden schwer verletzt oder sterben - viele an einer Rauchvergiftung, teilweise sogar im Schlaf. Ein einfacher Rauchmelder warnt rechtzeitig.
Rauchmelder können Leben retten.