Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rauchentwicklung in Reaktor vier
Lokales 09.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Am Freitagabend in Cattenom

Rauchentwicklung in Reaktor vier

Der Zwischenfall blieb ohne Konsequenzen für Mensch und Umwelt.
Am Freitagabend in Cattenom

Rauchentwicklung in Reaktor vier

Der Zwischenfall blieb ohne Konsequenzen für Mensch und Umwelt.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 09.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Am Freitagabend in Cattenom

Rauchentwicklung in Reaktor vier

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Gegen 18 Uhr wurde die Werksfeuerwehr der Atomzentrale wegen einer Rauchentwicklung alarmiert. Grund war eine überhitzte Pumpe.

(TJ) - Gegen 18 Uhr wurde im nicht-nuklearen Bereich des vierten Reaktors in der Atomzentrale von Cattenom eine Rauchentwicklung festgestellt. Gemäß der geltenden Sicherheitsprozeduren wurde die Werksfeuerwehr alarmiert.

Die Brandspezialisten konnten die Ursache schnell in Form einer Überhitzung im Bereich einer Pumpe ausmachen. Feuer war nicht ausgebrochen. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt habe zu keinem Moment bestanden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach einer technischen Panne, ging am Freitagabend Reaktor Vier in Cattenom vom Netz. Nach der Ursache wird geforscht.
Die Sicherheit der Anlagen war zu keinem Moment in Frage gestellt, so die Rettungsdienste.
Lange forderten Atomkraftgegner, nicht nur in Frankreich, die Abschaltung des Atomkraftwerks Fessenheim. Jetzt rückt das Ende näher - und Frankreich beginnt, sich konkreter mit der Zeit danach zu befassen.
Das Atomkraftwerk in Fessenheim gehört zu den ältesten Anlagen in Europa.