Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Raub mit Entführung in Mühlenbach: 13 Verdächtige verhaftet
Lokales 09.04.2013 Aus unserem online-Archiv

Raub mit Entführung in Mühlenbach: 13 Verdächtige verhaftet

Dieses Haus in Mühlenbach war der Schauplatz des Überfalls.

Raub mit Entführung in Mühlenbach: 13 Verdächtige verhaftet

Dieses Haus in Mühlenbach war der Schauplatz des Überfalls.
Foto: Steve Remesch
Lokales 09.04.2013 Aus unserem online-Archiv

Raub mit Entführung in Mühlenbach: 13 Verdächtige verhaftet

Am Dienstag konnten in Spanien und  Frankreich 13 Personen festgenommen werden, die in Verbindung mit einem Raubüberfall und einer Geiselnahme stehen, die im Dezember 2012 in Luxemburg stattgefunden hatten.

(mk) - An diesem Dienstag gelang der Polizei ein großer Coup. Nach intensiven Ermittlungen konnten 13 Personen festgenommen werden, die in Verbindung mit einem Raubüberfall und einer Geiselnahme stehen, die im Dezember 2012 in Luxemburg stattgefunden hatten.

Fünf Personen wurden im spanischen Malaga und acht weitere Verdächtige in Paris, Valence, Lyon und Marseille verhaftet. Zeitgleich wurden Durchsuchungen an verschiedenen Orten in diesen Städten durchgeführt. Die beiden mutmaßlichen Täter, die unter Verdacht stehen, die Verbrechen in Luxemburg verübt zu haben, könnten laut der Polizei als der Kopf der organisierten Bande und seine rechte Hand angesehen werden. Einer der beiden war bereits in einer anderen Affäre von den spanischen Behörden belangt worden.

Luxemburger Polizisten vor Ort

Auf Anfrage der Luxemburger Justiz hatten auch vier luxemburgische Ermittler an den Verhaftungen und den Durchsuchungen teilgenommen

Ein Teil des Bargeldes und verschiedene der gestohlenen Schmuckstücke konnten sichergestellt werden. Zurzeit laufen die juristischen Prozeduren zur Ausstellung von europäischen oder internationalen Haftbefehlen, um eine Auslieferung der Verdächtigen nach Luxemburg zu erreichen.

Gegen weitere Mitglieder der Organisation wurden in Spanien und in Frankreich zudem Ermittlungen eingeleitet.

Eine international organisierte Bande

Bei dem Überfall im Dezember 2012 war ein Geschäftsmann in der Montée St-Crépin in Luxemburg brutal überfallen worden. Unter Vortäuschung einer Schmucktransaktion hatten zwei bewaffnete Männer den Juwelier misshandelt und ihm eine große Geldsumme gestohlen. Dann hatten sie ihr Opfer gezwungen, am nächsten Tag in den Räumen einer Treuhandgesellschaft in der Rue de Mühlenbach ein Treffen mit renommierten Juwelieren zu organisieren.

Bewaffnet und mit dem Geschäftsmann als Geisel erzwangen die Täter dort von den rund zehn versammelten Personen die Herausgabe von Luxusuhren. Dann flüchteten sie mit dem Entführungsopfer nach Paris, wo der Mann freigelassen wurde und die Polizei alarmierte.

Die Ermittlungen unter der Leitung eines Staatsanwalts in Luxemburg führten die Kriminalbeamten zu gewissen Kreisen in Frankreich und in Spanien, wo einige Monate zuvor ein ähnliche Vorgangsweise aufgefallen war. Schnell war klar, dass man es mit dem Milieu der internationalen organisierten Kriminalität zu tun hatte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Entführung eines Juweliers – Dringender Zeugenaufruf
Es ist eine filmreife Geschichte mit einer ungeheuren kriminellen Energie - doch für einen Mann aus der Hauptstadt ist sie bittere Realität. Am Mittwoch vor einer Woche ist ein Geschäftsmann ausgeraubt, misshandelt und über zwei Tage entführt worden. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.