Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rathaus-Geschichten: Luxemburg-Stadt
Lokales 3 Min. 18.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rathaus-Geschichten: Luxemburg-Stadt

Unter den Arkaden fand einst der Getreidemarkt statt. Die Nazis machten daraus eine Bibliothek.

Rathaus-Geschichten: Luxemburg-Stadt

Unter den Arkaden fand einst der Getreidemarkt statt. Die Nazis machten daraus eine Bibliothek.
Foto: Anouk Antony
Lokales 3 Min. 18.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rathaus-Geschichten: Luxemburg-Stadt

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Ein Markt, die Nazi-Bücherei und eine umstrittene Passerelle: Das Gemeindehaus am Knuedler hat in 190 Jahren viel erlebt. Memoiren einer Märei.

Sein wichtigstes Merkmal: die beiden Bronze-Löwen, die links und rechts von der großen Treppe wachen. Auf diesen Stufen lässt es sich gut sitzen, wie wohl die meisten Hauptstädter wissen, die sich dort schon einmal eine Pause gegönnt haben, dabei auf Markt oder Mäertchen blickten oder vielleicht ein Eis aßen, während in dem Gebäude hinter ihnen – der Märei – kommunalpolitische Entscheidungen getroffen wurden.

Seit nunmehr 182 Jahren tagen die Stadtverantwortlichen in dem markanten Bauwerk auf dem Knuedler ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rathaus-Geschichten: Düdelingen
Das Düdelinger Rathaus dürfte zu den schönsten in Luxemburg gehören. Doch der Bau, der 1930 begann, war umstritten. Die Rede ging von einer "Arche Noah". Er wurde der Arbeiterpartei zum Verhängnis.
Rathaus Düdelingen
Als unter der Märei noch Markt war
Wenn der hauptstädtische Gemeinderat tagt, dann tut er dies hinter geschichtsträchtigen Mauern. 1838, vor genau 180 Jahren, wurde die erste Sitzung im Rathaus auf dem Knuedler abgehalten.
Reges Treiben in der Rue Notre-Dame im Jahre 1905.