Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radio Péiteng sendet bald auf 102,2
Lokales 24.10.2018

Radio Péiteng sendet bald auf 102,2

Senden wird Péiteng on Air vom Audeo aus. Die frühere neuapostolische Kirche wurde 2017 zu einem Ton- und Bildstudio umgebaut, nachdem die Gemeinde das Gebäude aufgekauft hatte.

Radio Péiteng sendet bald auf 102,2

Senden wird Péiteng on Air vom Audeo aus. Die frühere neuapostolische Kirche wurde 2017 zu einem Ton- und Bildstudio umgebaut, nachdem die Gemeinde das Gebäude aufgekauft hatte.
Foto: Nicolas Anen
Lokales 24.10.2018

Radio Péiteng sendet bald auf 102,2

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Voraussichtlich im Dezember wird der Lokalsender Péiteng on Air auf eigener Frequenz senden. Die Gemeinde lässt dafür zwei Studios in Lamadelaine einrichten.

Die guten Nachrichten häufen sich für den Sender Radio Péiteng on Air. Nachdem die zuständige Aufsichtsbehörde ALIA (autorité luxembourgeoise indépendante de l'audiovisuel) dem Sender eine eigene Frequenz (102,2) erteilt hat, wird der Sender nun auch neue Räumlichkeiten erhalten. Letzteres hat der Petinger Gemeinderat einstimmig am Montag beschlossen.

Im ganzen Minett zu hören

Zwei Studios sollen im Audeo, der Multimediaproduktionsstätte in der früheren neuapostolischen Kirche in Lamadelaine, entstehen. Dies erklärte Schöffe Jean-Marie Halsdorf (CSV). Gesendet wird von einer Antenne in Rodange aus. Damit sei der Radiosender „am ganze Minett“ zu hören, so Halsdorf.

Insgesamt investiert die Gemeinde 85 000 Euro. Zusätzlich erhält die gemeinnützige Vereinigung, die das Radio betreibt, 2 500 Euro in diesem Jahr und später jährlich 10 000 Euro. „Damit wollen wir die Leute unterstützen, die das ehrenamtlich tun“, erklärte Jean-Marie Halsdorf.

Auch wenn diese Investition nicht infrage gestellt wurde, so fand Romain Becker (Déi Gréng) einen „Beigeschmack“. „Der Audeo wird nicht so viel benutzt wie erwartet“, stellte er fest. Deshalb komme dieses Projekt jetzt dem Schöffenrat gelegen. Jean-Marie Halsdorf versicherte, dass das Konzept des Audeo nicht dadurch infrage gestellt werde. Es wendet sich an Jugendliche, LTMA-Schüler aber auch Musikvereine, um Ton- oder Bildaufnahmen zu tätigen.

Der Sender mit Käp'tn Änder


4.7.2018 Luxembourg, Pétange, Radio on air, Péiteng on Air, radio locale photo Anouk Antony
Sprint zur eigenen Frequenz
Der bisherige Internetsender „Péiteng on Air“ ist im Korntal demnächst auf 102,2 FM zu hören. Ein Blick hinter die Kulissen eines neuen Lokalradios.

Wie bereits in einem Wort.lu-Bericht über den Lokalsender erklärt, stehen im Mittelpunkt des Programms Neuigkeiten und Veranstaltungen aus den Korntalgemeinden.

Initiator und geistiger Vater des Lokalradios ist übrigens Änder Weber, besser bekannt als Käp'tn Änder.

Wann genau der Radiosender auf 102,2 gehört werden kann, steht noch nicht fest. Laut Jean-Marie Halsdorf dürfte dies aber noch vor Weihnachten der Fall sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sprint zur eigenen Frequenz
Der bisherige Internetsender „Péiteng on Air“ ist im Korntal demnächst auf 102,2 FM zu hören. Ein Blick hinter die Kulissen eines neuen Lokalradios.
4.7.2018 Luxembourg, Pétange, Radio on air, Péiteng on Air, radio locale photo Anouk Antony