Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radio für Beles und noch etwas mehr
Einst sendete RBV als Piratensender Radio Süd. Heutzutage versorgt das Team auf 107 FM seine Hörer mit guter Laune.

Radio für Beles und noch etwas mehr

Foto: Chris Karaba
Einst sendete RBV als Piratensender Radio Süd. Heutzutage versorgt das Team auf 107 FM seine Hörer mit guter Laune.
Lokales 3 Min. 28.08.2018

Radio für Beles und noch etwas mehr

Luc EWEN
Luc EWEN
Über eine treue Fangemeinschaft verfügt der Lokalsender RBV aus Beles. Davon zeugen viele Anrufe bei Sendungen mit Hörerwünschen. Doch das kommt nicht von ungefähr. Denn seit 26 Jahren sendet der Lokalsender ein Programm, das auf seine Hörerschaft zugeschnitten ist.

Antoine Orazi ist ein wandelndes Lexikon, wenn es um Lokalradios und vor allem um deren Technik geht. Diese Erkenntnis steht am Ende eines langen Gesprächs mit dem Mann, der mitsamt einer 18-köpfigen ehrenamtlichen Mannschaft hinter Radio Belle-Vallée (RBV) steht.

„Als ich 18 war, hab ich angefangen Radio zu machen“, so der heute 59-Jährige ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Herzen noch immer Pirat
Radio RGL sendet seit Kurzem über 96,6 FM sein Lokalprogramm für Esch und Schifflingen. Seiner Linie bleibt der ehemalige Piratensender dabei treu.
Radio Gutt Laun (RGL) in Schifflingen. Radiomoderator Roger Conrardy. (Foto: Alain Piron)
Frei Schnauze
Der Lokalsender aus Roeser und Bettemburg, Radio LRB, war immer anders als die anderen Sender und hatte damit lange Zeit viel Erfolg.
12.7. Peppange / Lokalradios / Radio LRB Foto:Guy Jallay
Sprint zur eigenen Frequenz
Der bisherige Internetsender „Péiteng on Air“ ist im Korntal demnächst auf 102,2 FM zu hören. Ein Blick hinter die Kulissen eines neuen Lokalradios.
4.7.2018 Luxembourg, Pétange, Radio on air, Péiteng on Air, radio locale photo Anouk Antony
Ganz schön wach
Die meisten Radiosender wollen ihre Hörer unterhalten und greifen dabei nicht selten auf fetzige Musik oder aufmerksamkeitsheischende Effekte zurück. Anders der Neuseeländer John Watson und der Deutsche Tobias Baier. Sie wollen, dass ihre Anhänger sanft einschlummern.
HANDOUT - Undatiert, Neuseeland, Te Aroha: John Watson, Radio-Moderator vom neuseeländischen «Sleep Radio». Die meisten Radiosender wollen ihre Hörer unterhalten und greifen dabei nicht selten auf fetzige Musik oder aufmerksamkeitsheischende Effekte zurück. Anders der Neuseeländer John Watson. (zu dpa "Ganz schön wach: Neuseelands Schlafradio lässt Zuhörer wegnicken" vom 25.06.2018) Foto: John Watson/privat/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Vom Doulebierg in die Welt
Vom lokalen Piratensender zum weltweiten Empfang reicht die Geschichte des Medernacher Radiosenders R-O-M. Bei ihm handelt es sich aber auch wortwörtlich immer noch um einen Garagensender.
Die beiden Moderatoren Tom (l.) und Gerry an ihrem Arbeitsplatz. (Foto: Frank Weyrich) / Foto: Frank WEYRICH
Von Wiltz aus in die Welt
Mit dem Mediengesetz vom 27. Juli 1991 wurde vor 25 Jahren die Basis für die Diversifizierung der Luxemburger Radiolandschaft gelegt. Zu den Lokalsendern, die damals aus dem Boden sprossen, zählt auch das Wiltzer Radio LNW, das bis heute Schule macht ...
Im Studio von Radio LNW achtet Lehrer Dirk Alt darauf, dass alles korrekt über den Äther geht. Die Förderung der Sprachkompetenz ist eines der Kernziele des Schülerradios.