Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig
Kommentar Lokales 2 Min. 16.03.2020
Exklusiv für Abonnenten

Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig

Kommentar Lokales 2 Min. 16.03.2020
Exklusiv für Abonnenten

Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Auch wenn die Blitzer nach wie vor den Unmut vieler auf sich ziehen, muss ihr Beitrag zur Verkehrssicherheit doch anerkannt werden.

Seit nunmehr vier Jahren sind sie im Einsatz und haben seitdem für viele „Blitze“, Bußgelder sowie Frust gesorgt: die fixen Radargeräte. Am 16. März 2016 in Betrieb genommen, haben sie mittlerweile mehr als eine Million Geschwindigkeitsübertretungen erfasst. Im Schnitt werden sie pro Tag fast 800 Mal ausgelöst.

Diese Zahlen beweisen, dass für ihre Inbetriebnahme Bedarf bestand und auch nach wie vor besteht ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ampelblitzer: Rotsünder im Visier
Seit fast vier Jahren gehen Radarfallen auf die Jagd nach Rasern. Das Ministerium will aber auch gegen andere Delikte vorgehen. Bis Ende des Jahres soll ein Ampelblitzer zum Einsatz kommen.
Lokales, Ampelradar, Verkehr, Mobilität, Hollerich, Kreuzung Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Streckenradar auf N11 in der Testphase
Seit Freitagmorgen wird auf der N11 zwischen Waldhof und Gonderingen geblitzt. Zahlen muss zunächst aber niemand, denn der Streckenradar befindet sich zunächst in der Testphase.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon seit längeremn.
So funktioniert der Streckenradar
Schon jetzt stehen kurz vor Gonderingen im Abstand von einigen Dutzend Metern gleich zwei Radarsäulen hintereinander. Sie sind Teil der Anlage, die ab September das Tempo auf einem 4,2 Kilometer langen Streckenabschnitt kontrolliert.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.