Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig
Kommentar Lokales 2 Min. 16.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig

Kommentar Lokales 2 Min. 16.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Auch wenn die Blitzer nach wie vor den Unmut vieler auf sich ziehen, muss ihr Beitrag zur Verkehrssicherheit doch anerkannt werden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Radargeräte: Unbeliebt, aber nötig“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit fast vier Jahren gehen Radarfallen auf die Jagd nach Rasern. Das Ministerium will aber auch gegen andere Delikte vorgehen. Bis Ende des Jahres soll ein Ampelblitzer zum Einsatz kommen.
Lokales, Ampelradar, Verkehr, Mobilität, Hollerich, Kreuzung Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Seit Freitagmorgen wird auf der N11 zwischen Waldhof und Gonderingen geblitzt. Zahlen muss zunächst aber niemand, denn der Streckenradar befindet sich zunächst in der Testphase.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon seit längeremn.
Schon jetzt stehen kurz vor Gonderingen im Abstand von einigen Dutzend Metern gleich zwei Radarsäulen hintereinander. Sie sind Teil der Anlage, die ab September das Tempo auf einem 4,2 Kilometer langen Streckenabschnitt kontrolliert.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon.