Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pumpen für die Pendler
Lokales 3 Min. 12.06.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Pumpen für die Pendler

Bis zu 1200 Kubikmeter Wasser und Schlamm blockierten am Montag die A3 Richtung Frankreich.

Pumpen für die Pendler

Bis zu 1200 Kubikmeter Wasser und Schlamm blockierten am Montag die A3 Richtung Frankreich.
Foto: Laurent Blum
Lokales 3 Min. 12.06.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Pumpen für die Pendler

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Es war eine mehr als unangenehme Überraschung für mehrere hundert Autofahrer: Nach starken Regenfällen stand die A3 von Luxemburg nach Thionville am Montagabend mitten im Feierabendverkehr unter Wasser. Muss man sich daran gewöhnen?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Pumpen für die Pendler“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Pumpen für die Pendler“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Es war nach Sassenheim und Ermsdorf das dritte katastrophale Flutereignis innerhalb von zwei Jahren. Aber können wir uns überhaupt auf solche Ereignisse vorbereiten?
Das Hotel Le Cigalon im Müllerthal wurde von den Wassermassen verwüstet.
Das Wirtschaftsministerium greift Betrieben unter die Arme, die unter den Überschwemmungen vom Freitag Schäden erlitten haben. Staatssekretärin Francine Closener machte sich gestern ein Bild vor Ort und sprach mit den Betriebsinhabern.
Heischwasser / Garage Grondhaff / Photo: Blum Laurent
Fast wäre das Frühjahr 2018 als überdurchschnittlich warm, trocken und sonnig in die Bücher eingegangen. Der Starkregen am letzten Tag sorgte jedoch noch einmal für eine Wende.
Mal Regen, mal Sonne und stets recht schwül: Das wechselhafte Wetter machte so einigen Teilnehmern der Marche internationale in Diekirch zu 
schaffen.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehren und Anwohner am Montag Überflutungsschäden im Müllerthal beseitigt. Auch in Greiweldingen wurde kräftig geputzt und gekehrt.
Rettungskräfte bargen neun Autos, die von der Schwarzen Ernz in die Sauer gespült worden waren.
Sintflutartige Regenfälle haben im ganzen Luxemburger Osten für Überschwemmungen gesorgt. Besonders schlimm betroffen waren Anwohner und Hotels zwischen Müllerthal und dem Grundhof. Im Video werden die Schäden besonders sichtbar.
inondations Mullerthal - Garage Grondhaff -  Photo : Pierre Matgé