Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prozess vor der Strafkammer: Opfer im Schlaf missbraucht
Der Beschuldigte hatte auf einen Anwalt verzichtet. Auch wenn seine 
Aussagen ehrlich erschienen, habe er am Tatabend hinterlistig vom Opfer profitiert, so die Anklägerin.

Prozess vor der Strafkammer: Opfer im Schlaf missbraucht

Foto: Pierre Matgé
Der Beschuldigte hatte auf einen Anwalt verzichtet. Auch wenn seine 
Aussagen ehrlich erschienen, habe er am Tatabend hinterlistig vom Opfer profitiert, so die Anklägerin.
Lokales 2 Min. 08.12.2017

Prozess vor der Strafkammer: Opfer im Schlaf missbraucht

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Weil er eine 18-jährige Frau im Schlaf vergewaltigt hat, muss sich seit Donnerstag ein 41-jähriger Mann vor Gericht verantworten.

(str) - Er kennt ihre Not, denn er hat selbst eine Zeit lang auf der Straße gelebt. Deshalb nimmt er die 18-jährige Obdachlose bei sich in der Wohnung auf und unterstützt sie im Rahmen seiner Möglichkeiten auch finanziell.

Er tut das allerdings nicht ohne Hintergedanken, denn, wie der 41-jährige später dem Untersuchungsrichter erklärt, hatte er sich auf den ersten Blick in die junge Frau verliebt.

Dass Robert E ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ehemaliger Richter muss keinen Schadenersatz zahlen
Weil er eine Beziehung zu einer Schutzbefohlenen unterhielt, war ein ehemaliger Vormundschaftsrichter im Juli 2017 zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Schadenersatz an die Eltern der Frau muss er jedoch nicht zahlen.
Der Einspruch der Eltern wurde abgewiesen.