Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prozess: Vom Neonazi zum Brandstifter
Lokales 5 Min. 23.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Prozess: Vom Neonazi zum Brandstifter

Die mutmaßlichen Rechtsterroristen Zeke B. (l.) und Alexander H. (r.) haben sich über eine Drittperson aus Luxemburg kennengelernt. Gemeinsam sollen sie Anschlagspläne geschmiedet haben.

Prozess: Vom Neonazi zum Brandstifter

Die mutmaßlichen Rechtsterroristen Zeke B. (l.) und Alexander H. (r.) haben sich über eine Drittperson aus Luxemburg kennengelernt. Gemeinsam sollen sie Anschlagspläne geschmiedet haben.
Fotos: Handout Polisen
Lokales 5 Min. 23.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Prozess: Vom Neonazi zum Brandstifter

Im Februar 2020 wurde Alexander H. in Strassen von Spezialeinheiten festgenommen. Nun steht er in Schweden vor Gericht.

(str) - Nachdem im Oktober 2019 in Mjällby in Südschweden eine leer stehende Nerzfarm niederbrennt, sind die örtlichen Behörden zunächst ratlos. Vieles deutet auf Brandstiftung hin, doch konkrete Spuren fehlen. Die Ermittlungen werden aber schließlich nach Luxemburg führen, genauer nach Strassen und zu einem jungen Schweden mit rechtsextremem Hintergrund. 

Wie RTL als Erstes in Luxemburg meldet, hat diese Woche nun der Prozess gegen zwei junge Männer stattgefunden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ermittlungen in Richtung Terrorismus
Seit sechs Monaten befindet sich ein 18-Jähriger in Untersuchungshaft. Ermittelt wird, weil er Material zur Herstellung von Sprengstoff besaß und wegen möglicher Verstöße gegen die Terror-Gesetzgebung.
Der junge Mann befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.