Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Klient und seine Widersprüche
Lokales 5 Min. 11.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Prozess um Schrebergartenmord

Der Klient und seine Widersprüche

Am 30. Mai 2018 wird in einer Holzlaube eines verlassenen Schrebergartens zwischen der Rue de Merl, der Rue de la Barrière und der Route de Longwy ein verwesender Leichnam entdeckt.
Prozess um Schrebergartenmord

Der Klient und seine Widersprüche

Am 30. Mai 2018 wird in einer Holzlaube eines verlassenen Schrebergartens zwischen der Rue de Merl, der Rue de la Barrière und der Route de Longwy ein verwesender Leichnam entdeckt.
Foto: Guy Jallay / LW-Archiv
Lokales 5 Min. 11.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Prozess um Schrebergartenmord

Der Klient und seine Widersprüche

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Im Prozess um den Tod eines Obdachlosen in Merl hegt die Staatsanwaltschaft keinen Zweifel an der Schuld des Angeklagten.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Der Klient und seine Widersprüche“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Der Klient und seine Widersprüche“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prozess um Leichenfund in Merl
DNS-Spuren auf einem blutverschmierten Messer sind die Grundlage für die Anklage im Prozess um den Schrebergarten-Mord von 2018.
Gemeindearbeiter mähten das verwachsene Gelände am Donnerstagnachmittag ab.
Prozessauftakt am Donnerstag
Drei Jahre nach einem Leichenfund in einem Schrebergarten in einem ruhigen Wohnviertel der Stadt beginnt heute der Kriminalprozess.
31.5. Merl / Leichenfund in ehemaligen Schrebergarten / rue de Merl.rue de la Barriere , rte de Longwy  Foto:Guy Jallay
Sie obduzieren Leichen, um die Todesursache herauszufinden, nehmen aber auch Expertisen bei Überlebenden von Straftaten vor. Seit fünf Jahren gehen die Rechtsmediziner ihrer Arbeit in Düdelingen nach.
Der Autopsiesaal ist hermetisch abgeriegelt, bietet aber Sicht auf einen Innenhof.