Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prozess um Hasseler Mord: Nur Indizien, keine Beweise
Lokales 5 Min. 10.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Prozess um Hasseler Mord: Nur Indizien, keine Beweise

An Allerheiligen wird im Jahr 2010 in der Rue Killebierg in Hassel die Leiche eines 69-jährigen Mannes gefunden. Drei Beschuldigte werden im März 2015 freigesprochen.

Prozess um Hasseler Mord: Nur Indizien, keine Beweise

An Allerheiligen wird im Jahr 2010 in der Rue Killebierg in Hassel die Leiche eines 69-jährigen Mannes gefunden. Drei Beschuldigte werden im März 2015 freigesprochen.
Foto: Steve Remesch / LW-Archiv
Lokales 5 Min. 10.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Prozess um Hasseler Mord: Nur Indizien, keine Beweise

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Vor fünf Jahren schreibt ein Gerichtsurteil Justizgeschichte. Im Berufungsprozess um den Hasseler Mord werden drei Männer, denen noch zuvor eine lebenslange Haftstrafe drohte, freigesprochen.

Für die Richter des Bezirksgerichts Luxemburg besteht im Januar 2014 kein Zweifel. Pascal T., Jérémy B. und Charles C. sollen für den Tod des 69-jährigen Camille K. verantwortlich sein – jener Mann, der in der Nacht zum 1. November 2010 in Hassel im Schlaf mit einer Axt ermordet wurde. Die drei Angeklagten erhalten die Höchststrafe, die das Gesetz vorsieht – lebenslange Haft.

Gegen das Trio sprechen zahlreiche Indizien, handfeste Beweise wie verdächtige DNS-Spuren aber fehlen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

1,8 Millionen Euro nach Freispruch
Werden Tatverdächtige nach einem Gerichtsverfahren freigesprochen, können sie für die Zeit in U-Haft entschädigt werden. Der Mordfall Hassel ist ein Beispiel.
Leitartikel: Verloren
Sechs Jahre. Sechs lange Jahre sind seit dem „Hasseler Mord“ vergangen. Sechs Jahre, in denen viel passiert ist. Am Ende steht aber alles wieder auf Anfang.
Hasseler Mord: Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt
Drei Mal lebenslange Haft. So lautet das Urteil, das die Richter der Kriminalkammer Luxemburg am Mittwoch gegen jene drei Männer verhängt haben, die für den Tod eines Hasselers verantwortlich gemacht werden. Der 69-Jährige wurde 2010 mit einer Axt im Schlaf erschlagen.
Die Straße, in der das Verbrechen geschah.