Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Haftstrafe wahrscheinlich
Lokales 20.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Prozess um getötete Polizistin

Haftstrafe wahrscheinlich

Am 5. Juni 2015 war es zu dem Unfall gekommen.
Prozess um getötete Polizistin

Haftstrafe wahrscheinlich

Am 5. Juni 2015 war es zu dem Unfall gekommen.
Foto: Polizei
Lokales 20.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Prozess um getötete Polizistin

Haftstrafe wahrscheinlich

Am Mittwochnachmittag wird das Bezirksgericht sein Urteil im Fall der getöteten Polizistin fällen. Yasmine Grisius war am 5. Juni 2015 bei einer Verkehrskontrolle in Dippach von einem Auto angefahren und getötet worden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Haftstrafe wahrscheinlich“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Haftstrafe wahrscheinlich“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prozess um den Tod einer Polizistin
Eine vierjährige Haftstrafe forderte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag für den 36-jährigen Mann, der für den Tod einer Polizistin bei einer Verkehrskontrolle verantwortlich ist.
Prozess um Tod einer Polizistin
Beim Prozessauftakt um den Tod einer Polizistin bei einer Geschwindigkeitskontrolle am vergangenen 
5. Juni wurde sich am Mittwoch vorrangig mit dem Angeklagten befasst. Der Mann war bei dem Unfall betrunken und stand unter Drogeneinfluss.
Ohne zu bremsen, war der Fahrer in den Wagen gerast, der gerade kontrolliert wurde.
Betrunkener Unfallfahrer des Totschlags angeklagt
Etwas mehr als sechs Monate nach dem Tod einer Polizistin bei einer Verkehrskontrolle beginnt am Mittwoch der Prozess gegen einen 36-jährigen Mann aus Schouweiler. Der Unfallfahrer war betrunken und stand unter Drogeneinfluss.
Dippach wenige Stunden nach dem Unfall: Die Fotos lassen die Wucht des Aufpralls nur erahnen.
Gedenkmarsch in Dippach
Groß war die Anteilnahme am Gedenkmarsch, den die Polizeigewerkschaft SNPGL am Mittwochnachmittag in Dippach organisiert hatte. Rund 200 Menschen gedachten sechs Wochen nach ihrem tragischen Tod der im Dienst getöteten Polizistin.
Nach dramatischem Unfall in Dippach
Am vergangenen Freitag musste bekanntlich eine junge Polizistin bei einer Verkehrskontrolle ihr Leben lassen. Am Donnerstagmittag wurde sie auf dem Friedhof in Garnich beerdigt.
Funérailles du Commissaire Yasmine Grisius - Photo : Pierre Matgé
Tod einer Polizistin am Freitagmorgen in Dippach
Dem Mann, der am Freitagmorgen in betrunkenem Zustand bei einem Unfall in Dippach eine Polizistin tötete, war vor knapp einem Jahr der Führerschein auf Bewährung entzogen worden. Auf Anordnung eines Untersuchungsrichters wurde der Mittdreißiger inhaftiert.
Bild der Verwüstung: Der Schock in den Reihen der Polizei sitzt nach dem tragischen Unglück tief.
In der Nacht zum Freitag
Bei einer Routinekontrolle in Dippach ist in der Nacht zum Freitag eine Polizistin ums Leben gekommen. Ein betrunkener Fahrer war in die Kontrollstelle gerast. Die 39-jährige Beamtin, eine Mutter von zwei kleinen Kindern, verstarb zwei Stunden später im Krankenhaus.
Der tödliche Vorfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr in der Hauptstraße von Dippach.