Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Prozess um Drogendealer aus Longwy: Wenn selbst Mitangeklagte schmunzeln müssen
Das Hauptquartier der Bande befand sich in diesem Gebäude in der Nähe des Bahnhofs von Longwy.

Prozess um Drogendealer aus Longwy: Wenn selbst Mitangeklagte schmunzeln müssen

Foto: Lex Kleren
Das Hauptquartier der Bande befand sich in diesem Gebäude in der Nähe des Bahnhofs von Longwy.
Lokales 09.01.2018

Prozess um Drogendealer aus Longwy: Wenn selbst Mitangeklagte schmunzeln müssen

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Im Prozess um eine Drogenbande, welche Dealer in Luxemburg von Longwy aus mit Kokain versorgte, kamen am Dienstag die Angeklagten zu Wort.

(str) -  Wie weit die Ermittlungsergebnisse und die Selbstdarstellung von Drogendealern auseinander liegen können, zeigte sich gestern am zweiten Verhandlungstag im Prozess um eine siebenköpfige Drogenbande, welche Dealer in Luxemburg von Longwy aus mit Kokain belieferte.

„Ich weiß nichts von einer kriminellen Organisation und ich bin auch von niemandem der Boss“, erklärte etwa der Mann mit dem Szenenamen „Digital“, der als Anführer der Drogenbande angeklagt ist ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dossier: Brennpunkt Bahnhofsviertel
Über Jahre hinweg ist im Bahnhofsviertel eine offene Drogenszene entstanden. Scheinbar unbeeindruckt von der Staatsmacht haben sich zwei Dealerbanden den Heroin- und den Kokainhandel aufgeteilt.