Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizeimeldungen: Mann drischt auf Schild ein
Lokales 26.12.2017 Aus unserem online-Archiv

Polizeimeldungen: Mann drischt auf Schild ein

Die Polizei musste an Weihnachten mehrere Betrunkene aus dem Verkehr ziehen.

Polizeimeldungen: Mann drischt auf Schild ein

Die Polizei musste an Weihnachten mehrere Betrunkene aus dem Verkehr ziehen.
Lex Kleren
Lokales 26.12.2017 Aus unserem online-Archiv

Polizeimeldungen: Mann drischt auf Schild ein

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Am Fest der Liebe fließt bekanntlich auch so manch edler Tropfen. Dass die Polizei in der Folge alle Hände voll zu tun hat, ist auch kein Geheimnis. Zwei Personen wurden in der Nacht zum zweiten Weihnachtstag in Gewahrsam genommen.

(ham) - Da konnten sich wohl auch die Polizisten ein Grinsen nicht verkneifen: In der Nacht zum Dienstag wurde eine Patrouille in der hauptstädtischen Rue de l'Asace auf zwei Männer aufmerksam, die kurz vor 5 Uhr sichtlich betrunken umherirrten. Einer der Männer hielt plötzlich ein Straßenschild in der Hand, mit der er auf ein weiteres Schild schlug.

Laut Polizei war der Mann "eine Gefahr für sich und andere" und hatte so nebenher auch öffentliches Ärgernis erregt. Die Person wurde in Gewahrsam genommen und im Arrest untergebracht.

Fast zur gleichen Zeit mussten Beamte auch bei einer Veranstaltung in der LuxExpo eingreifen. Ein Mann war vom Sicherheitspersonal aus der Halle verwiesen worden und pöbelte andere Gäste an. Das trockene Fazit der Polizeidienststelle: "Selbst die Polizei konnte den Mann nicht beruhigen. Passagearrest."

Führerschein weg

Trunkenheit am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Deshalb müssen in den kommenden Wochen und Monaten wohl vier weitere Autofahrer auf ihren Führerschein verzichten. Sie wurden in der Rue de Bonnevoie in Luxemburg, in der Nähe der LuxExpo auf Kirchberg, auf der A3 bei Berchem und in der Route de Luxembourg in Bettemburg betrunken am Steuer erwischt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Brand in Elvingen: Haus in Flammen
Bei einem Brand in Elvingen wurden am Sonntagabend kurz nach 17 Uhr vier Personen verletzt. Im Einsatz war ein Großaufgebot an Einsatzkräften.