Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizeieinsatz mit Kollateralschaden
Nach der Meldung eines Nachbarn waren Polizisten gewaltsam in eine Privatwohnung eingedrungen und hatten dabei unter anderem die
Eingangstür und ein Fenster beschädigt.

Polizeieinsatz mit Kollateralschaden

Foto: Privat
Nach der Meldung eines Nachbarn waren Polizisten gewaltsam in eine Privatwohnung eingedrungen und hatten dabei unter anderem die
Eingangstür und ein Fenster beschädigt.
Lokales 2 Min. 05.12.2018

Polizeieinsatz mit Kollateralschaden

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Das gilt auch für Polizeieinsätze. Wenn dem Einsatz aber ein falscher Alarm zugrunde liegt und Privatpersonen dabei Schaden entsteht, dann birgt das reichlich Frustpotenzial.

Der Mann ärgert sich. Bei der Polizei, bei der Polizeiinspektion, beim Justizministerium, bei der Presse. Die Polizei sei Mitte November bei ihm eingebrochen und habe sein Haus „wie Berserker und Vandalen zerdeppert“. Anschließend habe man das Haus im Osten des Landes unzureichend gesichert zurückgelassen.

Was war geschehen? Während sich der Mann im Ausland aufhielt, hatte ein Nachbar die Sicherheitskräfte verständigt und erklärt, er mache sich Sorgen, da er kein Lebenszeichen mehr von seinem Nachbarn vernehme ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema