Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizei verhängt 150 Bußgelder wegen Covid-Verstößen
Lokales 20.04.2021

Polizei verhängt 150 Bußgelder wegen Covid-Verstößen

Polizei verhängt 150 Bußgelder wegen Covid-Verstößen

Foto: Polizei
Lokales 20.04.2021

Polizei verhängt 150 Bußgelder wegen Covid-Verstößen

Die Polizei ist noch immer damit befasst, die Einhaltung der Auflagen zur Pandemiebekämpfung zu überwachen.

(str) - Insgesamt 290 Kontrollen hat die Polizei in der vergangenen Woche im Kontext der Einschränkungen zur Pandemiebekämpfung durchgeführt. 140 dieser Kontrollen zielten auf die Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre ab. Im Fokus standen aber auch Menschenansammlungen sowie sanitäre Konzepte in Einkaufszentren und bei anderen gewerblichen Aktivitäten.

150 Mal wurden dabei Personen wegen Verstößen gebührenpflichtig verwarnt. Im Pressebericht hervorgehoben wird beispielsweise eine private Zusammenkunft am vergangenen Samstagabend in Belair. Hier war für sieben Personen ein Bußgeld fällig.

Nächtliche Ausgangssperre gilt auch weiterhin

85 Prozent der Bußgelder seien allerdings auf Verstöße gegen die Verordnung zur nächtlichen Ausgangssperre zwischen 23 Uhr abends und 6 Uhr morgens zurückzuführen. So wurde etwa am Sonntagabend kurz nach Mitternacht ein Wagen mit drei Insassen auf dem Parkplatz einer Tankstelle überprüft. Für alle Fahrzeuginsassen war ein Bußgeldbescheid die Folge.

Des Weiteren wurden in 34 Fällen Verfahren nach Verstößen durch Minderjährige eingeleitet, oder wegen Menschenansammlungen im öffentlichen aber auch im privaten Bereich – und weil Restaurants und Cafés sich über Bestimmungen hinweggesetzt hatten. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema