Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizei stellt viele Verstöße gegen neue Covid-Auflagen fest
Lokales 03.11.2020

Polizei stellt viele Verstöße gegen neue Covid-Auflagen fest

Unter anderem beim Tunnel Gluck wurden in der Nacht zum Sonntag in der Hauptstadt Kontrollen durchgeführt.

Polizei stellt viele Verstöße gegen neue Covid-Auflagen fest

Unter anderem beim Tunnel Gluck wurden in der Nacht zum Sonntag in der Hauptstadt Kontrollen durchgeführt.
Foto: Polizei
Lokales 03.11.2020

Polizei stellt viele Verstöße gegen neue Covid-Auflagen fest

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Die seit Freitag geltenden Covid-Auflagen werden streng von der Polizei kontrolliert. Am Wochenende wurden zahlreiche Verstöße festgestellt.

Seit Freitag gelten in Luxemburg neue Covid-Maßnahmen. So dürfen unter anderem in einem Haushalt nur noch vier Personen eingeladen werden, zwischen 23 und 6 Uhr gilt eine Ausgangssperre und auch in Restaurants und Lokalen gelten neue Auflagen. Die Einhaltung der Maßnahmen wird von der Polizei überwacht. Am Dienstag veröffentlichte die Behörde nun eine erste Bilanz der durchgeführten Kontrollen. 

So stellten die Beamten am Wochenende zahlreiche Verstöße gegen die neuen Auflagen fest. Laut Polizei gehen von den in der vergangenen Woche insgesamt 150 ausgestellten Bußgeldern fast alle auf die Zeit zwischen Freitag und Sonntag zurück. Der Großteil der Verwarnungen betrifft Personen, die ohne triftigen Grund gegen die Ausgangssperre verstoßen haben.


Lokales, Pressekonferenz mit Henri Kox, Philippe Schrantz, und Pascal Peters Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Polizeikontrollen: Kollektive Anstrengung nötig
Die Polizei setzt bei den neuen Pandemiemaßnahmen auf die Zusammenarbeit der Bevölkerung.

Seit Inkrafttreten des überarbeiteten Covid-Gesetzes zeigten die Beamten verstärkt Präsenz: Zwischen Freitag und Sonntag führte die Polizei rund 50 Kontrollen am Tag durch. Bei einer groß angelegten Kontrolle an mehreren Orten in der Hauptstadt  wurden in der Nacht zum Sonntag ab 21 Uhr mehr als 30 Verstöße festgestellt. 

Die Beamten konzentrierten sich unter anderem auf das Einhalten der sanitären Vorschriften in Restaurants und Cafés sowie das Einhalten der Sperrstunde. Die meisten der 30 Bußgelder wurden aber nach 23 Uhr wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre an Privatpersonen verteilt. In Wiltz lösten Polizisten indes bereits am Freitagabend eine Privatparty mit 20 Personen auf. Eine Strafanzeige wurde erstellt. 

Bei Kontrollen in Restaurants und Cafés wurden im Laufe des Wochenendes unter anderem in Petingen, Düdelingen und Luxemburg-Stadt Verstöße gegen die sanitären Auflagen festgestellt. Das Gesundheitsministerium wurde darüber informiert.

In einem Schreiben betont die Polizei, dass auch in den kommenden Tagen weiterhin landesweit Kontrollen durchgeführt werden sollen. Personen, die ihre Wohnung wegen eines triftigen Grundes zwischen 23 und 6 Uhr verlassen müssen, sollen laut Polizei ein Dokument als Bescheinigung bei sich führen. Dies könne zum Beispiel ein entsprechendes Schreiben des Arbeitgebers sein. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema