Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizei nimmt Lastverkehr unter die Lupe
Lokales 3 03.05.2018

Polizei nimmt Lastverkehr unter die Lupe

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Rund hundert Verstöße hat die Polizei am Donnerstagvormittag bei einer Kontrolle des Schwerlastverkehrs auf der Autobahn A6 aufgedeckt.

Den zweiten Tag in Folge hat die Verkehrspolizei eine am Donnerstag groß angelegte Kontrolle auf der Autobahn A6 durchgeführt. Der Schwerpunkt lag dabei auf Großraum- und Schwertransporten, sowie auf Fahrzeugen, welche den "Convoi exceptionnel"-Vorschriften unterliegen.

Insgesamt wurden 30 Lastwagen kontrolliert, wobei bei 25 teils gravierende Verstöße festgestellt wurden. Dabei stellten die Verkehrspolizisten rund 100 gebührenpflichtige Verwarnungen aus. Größtenteils handelte es sich um Verstöße gegen die Fahr- und Lenkzeiten.


Mit dem Fernglas nahm die Polizei gestern die Motorradfahrer auf der Autobahn A6 zwischen Sterpenich und Steinfort ins Visier.
Vorbeischlängeln verboten
Nach einem schwerem Unfall Mitte April will die Polizei gezielt Motorradfahrer auf der Autobahn kontrollieren. Sich durch den Stau hindurchschlängeln ist aus Sicht der Motorradfahrer legitim, aber dennoch gefährlich und daher verboten.

Zudem hielten sich acht Berufsfahrer nicht an das Überholverbot für Lastwagen und sechs Fahrer hielten den Sicherheitsabstand nicht ein. Dazu kamen acht Fahrer, welche die Vorgaben ihrer Transportgenehmigung nicht eingehalten haben. Bei fünf Fahrzeugen war die Ladungssicherung mangelhaft.

Wie die Polizei in ihrem Pressebericht hervorhebt, wussten viele Fahrer offensichtlich nicht, wie ihr digitaler Fahrtenschreiber zu bedienen ist und waren so in Konflikt mit dem Gesetz geraten. Unternehmer sind laut EU-Recht verpflichtet, ihre Fahrer im korrekten Umgang mit dem Tachographen zu schulen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema