Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polizei führt erneut Drogenrazzia durch
Lokales 01.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Luxemburger Bahnhofsviertel

Polizei führt erneut Drogenrazzia durch

Die Polizei nimmt derzeit verstärkt die Drogenszene im Bahnhofsviertel ins Visier.
Luxemburger Bahnhofsviertel

Polizei führt erneut Drogenrazzia durch

Die Polizei nimmt derzeit verstärkt die Drogenszene im Bahnhofsviertel ins Visier.
Foto: Polizei
Lokales 01.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Luxemburger Bahnhofsviertel

Polizei führt erneut Drogenrazzia durch

Kerstin SMIRR
Kerstin SMIRR
Die Polizei hat am Donnerstag im Bahnhofsviertel von Luxemburg-Stadt einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Im Anschluss durchsuchten die Ermittler eine Asylbewerberunterkunft, wo der Mann untergebracht war.

(ks) - Die Polizei hat am Donnerstag bei einer Razzia in einer Gaststätte in der Rue de Bonnevoie in Luxemburg-Stadt einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen, wie sie am Freitag mitteilte. Der Mann trug eine größere Summe Bargeld bei sich, die aus dem Verkauf von Drogen stammen soll.

Im Anschluss durchsuchten 25 Beamte eine Asylbewerber-Einrichtung in der Route d'Esch in Luxemburg-Stadt, wo der Mann untergebracht war. Dort fanden sie laut Polizei eine geringe Menge an Kokain und Drogenutensilien in einem Toilettencontainer. Der Mann wurde dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Neben diesem mutmaßlichen Drogendealer nahmen die Polizisten zudem einen Mann fest, der zur Fahndung ausgeschrieben war, weil er sich seiner Abschiebung entzogen hatte. Er wurde ins Centre de Rétention gebracht.

Die Polizei erwischte darüber hinaus in der Gaststätte mehrere Personen, die geringe Mengen Drogen bei sich trugen. Zudem beschlagnahmten die Beamten Materialien, die darauf schließen lassen, dass in dem Café Drogen umverpackt wurden.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Rue de Bonnevoie kam die Polizei am Dienstag gegen 13 Uhr einem mutmaßlichen Drogendealer auf die Schliche. Der Mann wurde dem Untersuchungsrichter bereits vorgeführt.
Controle de la Vitesse par la Police Grand Ducale, pour la campagne (we) Control your speed, a Alzingen, Luxembourg, 16 Avril 2015. Photo: Chris Karaba
"Suchtverband Lëtzebuerg"
Ein neuer Dachverband für Suchtfragen wurde gegründet. Vor allem auf sozialpolitischem Plan wollen die Verbandsmitglieder mitreden und Vorschläge für eine effizientere Suchtprävention unterbreiten.
Es soll Akzeptanz in der Öffentlichkeit für Leute mit Suchtproblemen geschaffen werden.
Die Polizei hat am späten Mittwochabend zwei Gaststätten im Luxemburger Bahnhofsviertel kontrolliert. Bei der Drogenrazzia fielen sieben Personen auf, die Drogenkugeln in ihrem Körper versteckt hatten.
Bei elf von 30 kontrollierten Gästen schlug der Drogenspürhund an. Einige von ihnen führten geringe Mengen an Drogen bei sich, sieben Personen versteckten Drogenkugeln in ihrem Magen-Darm-Trakt.
Polizeikontrollen im Bahnhofsviertel
Polizei, Stadtverwaltung und Justiz konnten erste Erfolge im Kampf gegen Drogendealer im Bahnhofsviertel feiern. Doch gelöst wurde das Problem nicht. Eher verlagert: vom Tag in die Nacht, von der offenen Straße in Lokale und Wohnungen.
Interview iwwert den Drogenhandel/Kriminalitéit an senger Strooss, Restaurant Namaste, Foto Lex Kleren
Wie der Traum einer Ex-Polizistin zum Albtraum wurde
Im Kampf gegen die Drogenkriminalität haben die Sicherheitskräfte eine Bar in der Rue de Hollerich offenbar ganz besonders im Visier. Die Betreiberin – eine Ex-Polizistin – sieht sich als Opfer von arbiträren Absichten von Polizei und Stadtverwaltung.
In Uniform gegen Korruption: Bis 2001 gehörte Ekimedo Idedia zu einer Polizeieinheit, die im Rahmen der Demokratisierung in Nigeria gegen korrupte Sicherheitskräfte vorging.
Über Jahre hinweg ist im Bahnhofsviertel eine offene Drogenszene entstanden. Scheinbar unbeeindruckt von der Staatsmacht haben sich zwei Dealerbanden den Heroin- und den Kokainhandel aufgeteilt.