Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Politik als Familienangelegenheit
Lokales 12 04.10.2013

Politik als Familienangelegenheit

Lokales 12 04.10.2013

Politik als Familienangelegenheit

Die Namen mancher Politiker werden in den politischen Annalen Luxemburgs von Generationen weitergetragen. Auch bei den kommenden Wahlen versuchen wieder Söhne und Töchter in die Fußstapfen der Väter zu treten. wort.lu stellt die Newcomer vor.

Von Marcel Kieffer

Es hat sie immer gegeben, und es wird sie auch weiterhin geben: die Politiker, deren Namen uns etwas mehr sagen, weil sie in den politischen Annalen Luxemburgs von Generationen weitergetragen wurden. Auch bei den nun anstehenden Wahlen versuchen wieder Söhne und Töchter in die Fußstapfen der Väter zu treten.

Es fällt auf, dass in Luxemburg der Drang, in der Politik eine Rolle zu spielen, oft eine Familienangelegenheit ist. Es liegt auf der Hand, dass gerade in Familien, in denen politische Themen am Mittagstisch dominierten, die Aktivitäten und Überzeugungen der Eltern bzw. vor allem der Väter, einen prägenden Einfluss auf die Nachkommen haben. Zudem ist das in (fast) allen Parteien geltende Kalkül, dass bekannte Namen das denkbar beste Sprungbrett für den Familiensprössling in die für sie noch unbekannte Welt der Politik sind.

Auf den diesjährigen Kandidatenlisten passen gleich mehrere Namen in das Muster: wort.lu stellt Ihnen die Newcomer vor.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dossier: Alles rund um die Wahl
Am 20. Oktober haben die Luxemburger gewählt. In diesem ständig aktualisierten Dossier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Wahl.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.