Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch/Alzette bekommt ein Flüchtlingsheim
Lokales 22.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Platz für 300 Personen

Esch/Alzette bekommt ein Flüchtlingsheim

Die Flüchtlingsstruktur soll am Quai Neudorf entstehen. Wie Bürgermeisterin Vera Spautz erklärte, soll der Parkplatz aber bestehen bleiben.
Platz für 300 Personen

Esch/Alzette bekommt ein Flüchtlingsheim

Die Flüchtlingsstruktur soll am Quai Neudorf entstehen. Wie Bürgermeisterin Vera Spautz erklärte, soll der Parkplatz aber bestehen bleiben.
Foto: Nicolas Anen
Lokales 22.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Platz für 300 Personen

Esch/Alzette bekommt ein Flüchtlingsheim

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Die neue Einrichtung entsteht am Quai Neudorf. Dies gab Bürgermeisterin Vera Spautz am Freitagmorgen während der Gemeinderatssitzung bekannt.

(na) - Bis Mitte 2017 soll ein neues Flüchtlingsheim am Quai Neudorf in Esch/Alzette entstehen. Es wird Platz für etwa 300 Personen, darunter 100 Kinder bieten, erklärte Bürgermeisterin Vera Spautz am Freitagmorgen im Gemeinderat. Familien sollen dort voraussichtlich unterkommen.

Die definitive Entscheidung sei erst am Vortag gefallen. Anders als bei anderen Einrichtungen oder Containerdörfern, die geplant sind, sollen hier auf Wunsch der Gemeinde die Kinder in der lokalen Schule (sprich der Neudorfschule) unterrichtet werden.

Wie dies genau ablaufen soll, müsse noch geprüft werden, sagte Spautz. Denkbar sei, dass ein Modul an die Schule angebaut wird. Wichtig sei, dass die Flüchtlingskinder in den schulischen Alltag integriert werden. Nur über diesen Weg gelinge die Integration der Flüchtlinge, so Vera Spautz.

Voraussichtlich für fünf Jahre

Im Flüchtlingsheim sollen Asylbewerber unterkommen. Eine Betreuung durch Sozialarbeiter wird organisiert. Voraussichtlich wird die Caritas diese Aufgabe übernehmen.

Die Einrichtung ist auf fünf Jahre ausgelegt. Danach könne das Gebäude von der Gemeinde benutzt werden, zum Beispiel um sozialen Wohnungsbau zu schaffen, sagte Spautz. Die Struktur soll aus einem Erdgeschoss und zwei Stockwerken bestehen.

Heute besteht bereits eine Flüchtlingsstruktur in der Escher Grand Rue. Hier leben zwischen 70 und 90 Personen. Die Caritas hat seit Januar die Betreuung übernommen.

Informationsversammlung

Eine Informationsversammlung ist am 1. Februar um 18.30 Uhr im Escher Rathaus zum Thema vorgesehen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Freitag wird sich der Escher Gemeinderat mit den Plänen des am Quai Neudorf geplanten Flüchtlingsheim befassen. Der lokale Interessenverein zeigt sich zufrieden. Das sehen aber nicht alle so.
Das Areal am Quai Neudorf soll in zwei geteilt werden. Neben der Flüchtlingsstruktur sollen im Escher Quai Neudorf auch Sozialwohnungen entstehen. Dies war am Freitagmorgen im Escher Rathaus zu erfahren.
13.5. Esch/Alzette / Quartier Neudorf   Foto:Guy Jallay
Geplante Flüchtlingsunterkunft
Mitte 2017 wird in Esch/Alzette eine Aufnahmestruktur für Asylbewerber eröffnet. Inzwischen sollen dort jedoch nur 150 statt wie ursprünglich von der Regierung vorgesehen 300 Flüchtlinge untergebracht werden.
13.5. Esch/Alzette / Quartier Neudorf   Foto:Guy Jallay
Informationsversammlung in Esch/Alzette
Viele Sorgen wurden am Montagabend im Escher Rathaus vorgetragen, richtig abgelehnt wurde das Projekt, ein Flüchtlingsheim am Quai Neudorf zu errichten, aber nicht.
Die Umbauarbeiten um aus dem ehemaligen Kutur- und Vereinszentrum Noppeney in Oberkorn eine Unterkunft für bis zu 70 Flüchtlingen zu machen, sind abgeschlossen. Das "Luxemburger Wort" durfte für Sie, vor deren Ankunft einen Blick in das umgebaute Gebäude werfen.
Nicht ohne Genugtuung begutachtet Bürgermeister Roberto Traversini die geleisteten Umbauarbeiten im Oberkorner Centre Marcel Noppeney
Projekt „Reech eng Hand“
Ende September hat die katholische Kirche mit dem neuen Projekts „Reech eng Hand“ zu mehr Solidarität für Flüchtlinge aufgerufen. Die ersten Glaubensgemeinschaften haben sich nun organisiert - "Christ-Roi" ist eine davon und zieht eine erste Bilanz.
Die Kapelle der  „Communauté Dominicale du Christ-Roi“ in Belair.