Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Planning familial: Für mehr Aufklärung in den Schulen
Lokales 5 Min. 20.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Planning familial: Für mehr Aufklärung in den Schulen

An einer Pinnwand im Centre Planning familial in Luxemburg-Stadt sind Zettel mit Fragen von Schülern zum Thema Sexualität zu finden.

Planning familial: Für mehr Aufklärung in den Schulen

An einer Pinnwand im Centre Planning familial in Luxemburg-Stadt sind Zettel mit Fragen von Schülern zum Thema Sexualität zu finden.
Foto: Chris Karaba
Lokales 5 Min. 20.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Planning familial: Für mehr Aufklärung in den Schulen

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Für das Expertenteam für Sexualpädagogik des Planning familial beginnt mit dem neuen Schuljahr auch wieder die Arbeit in Erziehungs- und Betreuungsstätten.

Die Zeiten, zu denen Eltern noch das Bienchen oder den Storch bemüht haben, um mit den Kindern über Sexualität zu sprechen, sind weitgehend Vergangenheit, denn: In den meisten Familien ist das wichtige Thema kein Tabu mehr. 

Um das Wissen über den eigenen Körper zu fördern, gehört die frühzeitige Aufklärung auch längst zum Stundenplan an Luxemburgs Schulen – unterstützt werden die Lehrkräfte auf Wunsch von den Experten für Sexualerziehung des Centre Planning familial. 

Für das fünfköpfige Team – der Psychologe Miguel Dias, die Erzieherinnen Liz Van Rijswijck und Sandra Michely, die Diplom-Krankenschwester Patricia Keller-Glod sowie die Kommunikations- und Weiterbildungsbeauftragte Sandy Lorente – beginnt mit dem neuen Schuljahr wieder die Arbeit an Sekundarschulen, Maisons relais und in Jugendhäusern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verhütung: Ungleiche Verantwortung
Antibabypille, Kupferspirale oder Hormonimplantat: Bei der Empfängnisverhütung können Frauen zwischen einer Vielzahl von Methoden wählen. Für Männer sieht das anders aus.
Bis zum 25. Lebensalter werden die Kosten für Antibabypille, Vaginalring und Verhütungspflaster zu 80 Prozent zurückerstattet
Verhütung: Pille danach "EllaOne" ohne Rezept erhältlich
Bisher war die Pille danach "Norlevo" in Luxemburg ohne Rezept in Apotheken im Verkauf. Nun gibt es ein zweites Mittel ohne Verschreibung vom Arzt: "EllaOne". Es kann bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.
Wer eine Schwangerschaft nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr verhindern möchte, erhält in Luxemburgs Apotheken zwei verschiedene Pillen danach.