Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pierre Reuland geht zu Interpol
Lokales 14.11.2013 Aus unserem online-Archiv

Pierre Reuland geht zu Interpol

Pierre Reuland kurz vor seiner Anhörung am 1. Oktober.

Pierre Reuland geht zu Interpol

Pierre Reuland kurz vor seiner Anhörung am 1. Oktober.
Foto: Anouk Antony
Lokales 14.11.2013 Aus unserem online-Archiv

Pierre Reuland geht zu Interpol

Wie es aussieht, will sich Pierre Reuland noch nicht aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen. Wie wort.lu erfuhr, hat der ehemalige Generaldirektor der Polizei einen Job bei Interpol angenommen.

(str) - Es war angenommen worden, er würde zum 1. Oktober in Ruhestand gehen. Doch jetzt scheint es, als wolle Pierre Reuland sich noch nicht aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen. Wie wort.lu von mehreren übereinstimmenden Quellen erfuhr, habe der ehemalige Generaldirektor der Polizei einen Job bei Interpol angenommen.

Ende September hieß es zunächst, Reuland habe seine Pensionierung zum 1. Oktober beantragt und die sei ihm auch bewilligt worden. Reuland war zuletzt spezieller Abgesandter von Europol bei der EU. Er war im Januar 2008 von seinem Posten als Generaldirektor enthoben worden, nachdem Generalstaatsanwalt Robert Biever ihm Justizbehinderung vorgeworfen hatte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Bommeleeër-Dossier
Kaum ein Kriminalfall hat Luxemburg derart in Atem gehalten wie die Anschlagsserie, die das Großherzogtum von 1984 bis 1986 erschütterte.
20 Sprengstoffanschläge werden den beiden Beschuldigten angelastet.