Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pfaffenthal-Lift: Aufzugkabine wurde geliefert
Da die vordere Front der Liftkabine aus Glas besteht, gewährt sie einen Blick auf den Kirchberg, die „Rout Bréck“, das gesamte Pfaffenthal und den „Huelen Zant“.

Pfaffenthal-Lift: Aufzugkabine wurde geliefert

Foto: Chris Karaba
Da die vordere Front der Liftkabine aus Glas besteht, gewährt sie einen Blick auf den Kirchberg, die „Rout Bréck“, das gesamte Pfaffenthal und den „Huelen Zant“.
Lokales 03.03.2016

Pfaffenthal-Lift: Aufzugkabine wurde geliefert

Kevin WAMMER
Die Aufzugkabine für den Pfaffenthal-Lift wurde am Donnerstag geliefert. Zeitweise musste der Verkehr umgeleitet werden.

(kw) - Am Donnerstag kam die Aufzugskabine für den Pfaffenthal-Lift an. Der Aufzug für den 70 Meter hohen Turm soll das Viertel Pfaffenthal mit der Oberstadt verbinden. 

Am Morgen lieferte ein Lastwagen die Kabine an. Da diese mit einem Kran abgeladen werden musste, blieb die Rue du Pont zeitweise für den Verkehr gesperrt. 

Die Kabine misst 2,30 auf 3,70 Meter und ist somit wesentlich größer als der vor rund 20 Jahren in Betrieb genommene Aufzug vom Heilig-Geist-Plateau zum Stadtgrund (1,60 mal 2,40 Meter). Während Letzterer eine theoretische Tragkraft von 1 875 Kilo (oder 25 Personen) aufweist, wird der neue Aufzug fünf Tonnen (oder 66 Personen) tragen können.

Bequem finden im neuen Aufzug gleichzeitig fünf bis sechs Radfahrer und zehn bis zwölf Personen Platz. Da die vordere Front der Liftkabine aus Glas besteht, gewährt sie einen Blick über das Kirchberg-Viertel, die „Rout Bréck“, das gesamte Pfaffenthal und den „Huelen Zant“. 

Im Frühjahr soll der Lift die ersten Passagiere befördern. Die gelangen anschließend über eine Fußgängerbrücke, die über den Côte d'Eich führt, zum Parc Pescatore und von dort bequem in die Oberstadt.

Am 26. Januar wurde außerdem der Bau eines einen Fahrrads- und Fußgängerwegs zwischen dem Parc Pescatore und dem Pont Grande-Duchesse Charlotte beschlossen. 

So soll man vom Aufzug direkt zum Boulevard Robert Schuman und damit in Richtung Kirchberg gelangen. Radfahrer und Fußgänger sparen durch diese Abkürzung immerhin 400 Metern und den Umweg über die stark befahrene Avenue de la Porte-Neuve.  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema