Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Parlamentarische Anfrage: 10.317 Stimmen für die Fuchsjagd

Parlamentarische Anfrage: 10.317 Stimmen für die Fuchsjagd

Foto: Shutterstock
Lokales 22.04.2015

Parlamentarische Anfrage: 10.317 Stimmen für die Fuchsjagd

Am 22. April nahm die Petitionskommission gegen 14 Uhr offiziell 10.317 Stimmen die sich für die Fuchsjagd aussprachen an. Es wurden jedoch weitere 304 Unterschriften abgelehnt.

(sb) - In der vom Jägerverband initiierten Petition Nummer 483 sprechen sich sowohl Jäger als auch normale Bürger gegen die Einführung einer jagdfreien Zeit sowie die ganzjährige Schonung des Fuchses und Wildschweins aus. Unterstützt werden sie hierbei von zahlreichen landwirtschaftlichen Verbänden. Die Jäger befürchten eine zu starke Vermehrung der Wildtiere und somit größere Wildschäden.

Nachdem am Mittwoch die Unterschriften von der Petitionskommission geprüft worden sind, wurden offiziell insgesamt 10.317 Stimmen der ursprünglichen 10.621 Stimmen angenommen. 304 Stimmen wurden zurückgewiesen, da es sich bei 260 Stimmen um Doppelungen handelte und 44 Personen, die die Petition unterschrieben hatten, nicht im nationalen Register natürlicher Personen eingetragen sind.

Aufgrund der zahlreichen Unterschriften findet am 11. Mai eine öffentliche Debatte zwischen Pro und Contra, der Regierung und Jagdverbänden, in der Abgeordnetenkammer statt.