Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Parking Martyrs: viele offene Fragen
Lokales 18.09.2019

Parking Martyrs: viele offene Fragen

Nach dem Brand in der Tiefgarage am Rousegäertchen gibt es mehr Fragen als Antworten.

Parking Martyrs: viele offene Fragen

Nach dem Brand in der Tiefgarage am Rousegäertchen gibt es mehr Fragen als Antworten.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 18.09.2019

Parking Martyrs: viele offene Fragen

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Nach dem Schadenfeuer im Parking am Rousegäertchen im hauptstädtischen Bahnhofsviertel bleibt so manches zu klären.

Eigentlich sollte die Tiefgarage am Theaterplatz in der Oberstadt als nächster Parking renoviert und modernisiert werden. Nach dem Brand im Parking am Rousegäertchen stellt sich aber die Frage, ob es nicht besser wäre, diese Struktur zuerst zu sanieren. Das sagte Bürgermeisterin Lydie Polfer am Mittwoch beim City Breakfast, dem monatlichen Treffen des Schöffenrates mit der Presse.  


Lokales, Brand im Parkhaus Rousegaertchen, mehrere Autos brannten Foto: anouk Antony/Luxemburger Wort
Sicherheitsbedenken nach Feuer im Rousegäertchen-Parkhaus
Das Parkhaus am Rousegäertchen bleibt nach dem Brand am Montag bis auf Weiteres geschlossen. Grund dafür sind einige Sicherheitsbedenken.

Fakt ist, dass im Parking Martyrs, wo es vor zehn Tagen zu einem Schadenfeuer gekommen war, nicht auf allen Untergeschossen eine Sprinkleranlage installiert ist. Auf -1, wo der Brand ausbrach, gibt es eine solche nicht, was im Baujahr 1984 nicht nötig war. 

Andere Normen als vor 35 Jahren

"Derzeit wird geprüft, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, damit die Tiefgarage wieder öffnen kann", so Polfer. Fragen, die mit der Gewerbeinspektion geklärt werden müssen, da es heute andere Normen gibt als vor 35 Jahren.

Laut Lydie Polfer hätte eine Sprinkleranlage zwar den Brand nicht verhindert, aber die Schäden an der Betondecke wären sicherlich geringer. 

Brandursache noch unbekannt

Seit Montag sind bereits 43 Autos vom Untergeschoss -1 abgeschleppt worden.  Derzeit ist die Brandursache noch nicht bekannt.


Lokales.Autos werden aus dem Parking Rousegärtchen geborgen.Brand,Feuer Parking. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Parking Martyrs: Abschleppaktion gestartet
Eine Woche nach dem Brand in der Tiefgarage am Rousegäertchen in Luxemburg-Gare, begann am Montag das Abschleppen der Autos.

Unter den verbrannten Fahrzeugen ist kein Elektro-Auto. Wäre ein solches darunter, hätte die Feuerwehr bei ihrem Einsatz anders vorgehen müssen, denn diese Brände seien weder mit Wasser noch mit Löschschaum zu bekämpfen, so Lydie Polfer. Das Auto müsse dann in ein Wasserbecken gesetzt werden. Generell gesehen, werfe auch dieser Fakt neue Fragen auf.

Der Parking am Theaterplatz in der Oberstadt ist übrigens der einzige in der Hauptstadt ohne Sprinkleranlage

Am 2. November öffnet das Parkhaus in der Rue du Fort Neipperg seine Pforten wieder. Während zwei Jahren ist es saniert und modernisiert worden. Eine Tatsache, die sowohl Kunden als auch Geschäftsleute freuen dürfte. 


 


  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.