Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Parkhaus Neipperg wird renoviert und saniert: Moderner und nutzerfreundlicher
Lokales 17.10.2016 Aus unserem online-Archiv

Parkhaus Neipperg wird renoviert und saniert: Moderner und nutzerfreundlicher

Die Waschbeton-Elemente der Fassade werden durch Lamellen aus Aluminium ersetzt.

Parkhaus Neipperg wird renoviert und saniert: Moderner und nutzerfreundlicher

Die Waschbeton-Elemente der Fassade werden durch Lamellen aus Aluminium ersetzt.
Illustration: WW+ Architektur + Management
Lokales 17.10.2016 Aus unserem online-Archiv

Parkhaus Neipperg wird renoviert und saniert: Moderner und nutzerfreundlicher

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Das Parkhaus Neipperg wird renoviert, saniert und an die geltenden Normen angepasst. Arbeiten, die dringend notwendig sind.

(rr) -  Das Parkhaus Neipperg im hauptstädtischen Bahnhofsviertel wird renoviert und saniert. Über das entsprechende Projekt mit einem Kostenvoranschlag von 21,1 Millionen Euro befindet der Gemeinderat am Montagnachmittag.

In der Hauptsache geht es darum, das in die Jahre gekommenen Parkhaus einladender zu gestalten indem die technischen Installationen (Beleuchtung, Belüftung, Sicherheit,...) modernisiert werden.

Der Stahlbeton des Parkhauses, das insgesamt 19 Halbetagen umfasst, soll saniert werden. Die Fassade aus Waschbeton-Elementen wird durch Lamellen aus Aluminium ersetzt.

Das Parkhaus ist in die Jahre gekommen und wird gar als Schandfleck bezeichnet.
Das Parkhaus ist in die Jahre gekommen und wird gar als Schandfleck bezeichnet.
Foto: Pierre Matgé

Nach den Arbeiten werden 678 Stellplätze zur Verfügung stehen, darunter deren 147, die mindestens 2,50 Meter breit sein werden. 13 davon werden für Frauen reserviert sein, zwölf für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und zwei für Elektrofahrzeuge.

Orientierung wird vereinfacht

Das Parkhaus wird zudem nutzerfreundlicher gestaltet, indem eine Einzelplatzerfassung installiert wird sowie Farben und Piktogramme die Orientierung vereinfachen werden.

Während die Einfahrt in der Rue du Fort Neipperg und die Ausfahrt in der Rue du Chemin de Fer unverändert bleiben, wird für die Fußgänger ein zusätzlicher Zugang in der Rue du Chemin de Fer geschaffen.

Die Aufzüge werden durch neue ersetzt, die auch von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden können. Zudem werden die Fahrstühle nach der Modernisierung auf jedem Stockwerk anhalten. Bis dato konnten die Fahrgäste nur auf jedem zweiten Stockwerk ein- oder aussteigen. Die Treppenhäuser werden auch verändert.

Das Stockwerk 00, wo sich Sanitäranlagen, ein Kiosk und ein Restaurationsbetrieb befinden, wird reorganisiert, damit die Fußgänger nicht mehr den Verkehrsfluss der Fahrzeuge kreuzen. Auf dieser Etage werden ebenfalls Stellplätze für Fahrräder zur Verfügung gestellt. Vorgesehen ist auch, auf den obersten Stockwerken Solar- und Fotovoltaikpaneele zu installieren.

Brasserie mit 49 Sitzplätzen

Zwischen dem zweiten Zugang und der Unterquerung in der Rue du Fort Neipperg wird ein Restaurationslokal, im Stil einer Brasserie, mit vier Halb-Etagen eingerichtet, wo insgesamt 49 Sitzplätze zur Verfügung stehen werden. Die Sanitäranlagen werden sich auf dem Erdgeschoss befinden.

Während der Arbeiten wird das Parkhaus komplett geschlossen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom Parken, Parks und der grünen Stadt
Wer es gewohnt ist, sein Auto im Parking Neipperg im hauptstädtischen Bahnhofsviertel abzustellen, muss von diesem Mittwoch an umdenken. In den kommenden 18 Monaten wird das Parkhaus nämlich komplett renoviert. Beim City Breakfast der Stadt Luxemburg gab es Details zu diesem Projekt.
Das Parkhaus Neipperg soll moderner, sicherer und einladender werden.