Wählen Sie Ihre Nachrichten​

97 Prozent der Infizierten nicht oder nur teilweise geimpft
Lokales 23.07.2021
Paralmentarische Frage

97 Prozent der Infizierten nicht oder nur teilweise geimpft

Paralmentarische Frage

97 Prozent der Infizierten nicht oder nur teilweise geimpft

AFP
Lokales 23.07.2021
Paralmentarische Frage

97 Prozent der Infizierten nicht oder nur teilweise geimpft

Lediglich 2,92 Prozent der Menschen, die in den vergangenen sechs Monaten positiv getestet wurden, waren vollständig geimpft.

(SC) - In den vergangenen sechs Monaten - also vom 1. Januar bis zum 22. Juli - wurden in Luxemburg insgesamt 26.210 Corona-Infektionen verzeichnet. Lediglich 2,92 Prozent der positiv getesteten Menschen (765) waren zu dem Zeitpunkt vollständig geimpft. 815 positiv Getestete (3,11 Prozent) hatten erst eine erste Impfdosis erhalten, als bei ihnen eine Infektion festgestellt wurde.


(FILES) In this file photograph taken on June 29, 2021, a medical official holds a vial of the Moderna Covid-19 vaccine in Quimper, western France. - The European medicines watchdog on July 23, 2021, has approved the use of Moderna's anti-coronavirus vaccine for children aged 12 to 17, making it the second jab for adolescents for use on the continent. (Photo by Fred TANNEAU / AFP)
EU-Behörde empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder ab 12
Grünes Licht für den Picks für Kinder: Die Experten der EMA empfehlen die Zulassung des Moderna-Impfstoffes auch für 12- bis 17-Jährige.

Mit 93,97 Prozent war der überwiegende Großteil derer, die einen positiven Corona-Test erhielten, noch nicht geimpft. 24.630 Menschen steckten sich demnach an, ohne einen Impfschutz zu haben. Das erläuterte Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) in einer parlamentarischen Antwort auf die Frage des Abgeordneten Marc Hansen (déi Gréng).

Für Menschen, die bereits eine erste Impfdosis erhalten haben und sich danach anstecken, gibt es zwei Möglichkeiten. Sie können die Helpline der Santé (247-65533) kontaktieren und ihnen eine Kopie des positiven PCR-Tests zukommen lassen. Über die Helpline wird das Testergebnis dann an die Inspection Sanitaire weitergegeben, wo Daten im System angepasst werden, sodass auch ohne zweite Impfung eine Impfbescheinigung ausgegeben werden kann. Betroffene können allerdings auch zu ihrem zweiten Impftermin erscheinen und den Test-Beleg dort vorlegen.  

Altersdurchschnitt der Infizierten sinkt

Dass sich derzeit überwiegend Ungeimpfte anstecken, lässt sich unter anderem auch daran erkennen, dass der Altersdurchschnitt der Infizierten immer weiter sinkt. In der vergangenen Woche lag dieser bei 27,5 Jahren. In der Woche bevor die erste Person in Luxemburg geimpft wurde, zwischen dem 21. und dem 27. Dezember 2020, hatte der Altersdurchschnitt der Infizierten noch bei 41,1 Jahren gelegen. Auch der Altersdurchschnitt der Hospitalisierten ist seit Dezember stark gesunken - von 68 Jahren auf aktuell nur noch 48 Jahre.

Gemäß der luxemburgischen Impfstrategie wurden im Großherzogtum die ältesten Bürger zuerst geimpft. Insgesamt gab es sechs Impfphasen, die überwiegend nach dem Alter gestaffelt waren. Mittlerweile stehen die Impfungen allen Menschen ab 12 Jahren offen, die in Luxemburg leben oder arbeiten.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema