Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Osweiler erinnert an Ardennenoffensive
Lokales 7 15.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Osweiler erinnert an Ardennenoffensive

Osweiler erinnerte sich am Sonntagabend an die Ardennenoffensive.

Osweiler erinnert an Ardennenoffensive

Osweiler erinnerte sich am Sonntagabend an die Ardennenoffensive.
Foto: Chris Karaba
Lokales 7 15.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Osweiler erinnert an Ardennenoffensive

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Wegen ihrer Lage an der Grenze zu Deutschland befand sich die heutige Gemeinde Rosport-Mompach während der Ardennenoffensive zwischen den Fronten. Am Sonntag erinnerte sich Osweiler an die Ardennenoffensive.

Das kleine Dorf Osweiler in der Gemeinde Rosport-Mompach stand am Sonntag ganz im Zeichen der 75. Gedenkfeier der Ardennenoffensive. Und dies nicht ohne Grund. Denn die Dörfer aus der Gemeinde hatten sich wegen ihrer geografischen Lage an der Grenze zu Deutschland von September 1944 bis März 1945 zwischen den Fronten der Gefechte zwischen den amerikanischen und den deutschen Soldaten befunden.

Nach Einbruch der Dunkelheit wurde bei einer Nachtwache unter dem Motto „Hold the line“ den Besuchern an verschiedenen Stellen von Osweiler Szenen des Kriegsalltags nachgespielt. Zu sehen gab es unter anderem historische Fahrzeuge.


Am Militärfriedhof in Hamm wird am Montag eine Gedenkfeier stattfinden.
Gedenkfeier in Hamm führt zu Verkehrsbehinderungen
Am Militärfriedhof in Hamm wird am Montag eine Gedenkfeier zur Ardennenoffensive stattfinden. Deshalb ist am Nachmittag mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Wer wollte, konnte auch im Kulturzentrum A Lannen sich die Exponate der Ausstellung „Frontgebitt“ anschauen und dabei das tragische Schicksal des Josy Müller und der vielen Familien aus der Gemeinde, die wegen der Kämpfe fliehen mussten, kennenlernen. 

Dossier: Alle Artikel zur Ardennenoffensive  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema