Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ostern auf Distanz: Getrennt und doch zusammen
Lokales 5 Min. 12.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ostern auf Distanz: Getrennt und doch zusammen

Um ihren Großeltern eine Freude zu machen, hat die fünfjährige Claire gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Mutter Küken gebastelt.

Ostern auf Distanz: Getrennt und doch zusammen

Um ihren Großeltern eine Freude zu machen, hat die fünfjährige Claire gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Mutter Küken gebastelt.
Foto: Privat
Lokales 5 Min. 12.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ostern auf Distanz: Getrennt und doch zusammen

Sandra SCHMIT
Sandra SCHMIT
Viele Luxemburger verbringen Ostern getrennt voneinander - doch es wurde nach Lösungen gesucht, um trotzdem ein schönes Fest zu verbringen. So auch in den Familien von Martine Zeimet aus Wasserbillig und Louis Nicolay aus Erpeldingen.

Es ist Ostersonntag – ein Fest, das im Großherzogtum in vielen Familien gefeiert wird. Doch durch die Ausbreitung des Corona-Virus läuft Ostern in diesem Jahr oft anders ab, als ursprünglich geplant: Reservierungen in Restaurants wurden annulliert, Familienfeiern zu Hause abgesagt, traditionelle Veranstaltungen wie die Éimaischen fallen aus. Die Freude am Fest wollen sich die Luxemburger trotzdem nicht nehmen lassen. 

Das gilt auch in der Familie von Martine Zeimet aus Wasserbillig ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema