Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Opkorn”: Differdingen hat seine Shoppingmeile
Lokales 25.10.2017

„Opkorn”: Differdingen hat seine Shoppingmeile

Opkorn - Ouverture - Differdange - 25.10.2017 © claude piscitelli

„Opkorn”: Differdingen hat seine Shoppingmeile

Opkorn - Ouverture - Differdange - 25.10.2017 © claude piscitelli
Foto: Claude Piscitelli
Lokales 25.10.2017

„Opkorn”: Differdingen hat seine Shoppingmeile

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
27 Geschäfte und ein Supermarkt erwarten von Donnerstag an Kunden im neuen Einkaufszentrum „Opkorn”. Aber wohl auch der eine oder andere nervenaufreibende Moment bei der Zufahrt. Denn die Straßenarbeiten am Stadteingang sind noch lange nicht abgeschlossen.

(na) - Wem die Differdinger Geschäftslandschaft bisher zu eintönig war, dürfte es freuen. Von heute an ist das Einkaufszentrum „Opkorn“ mit einem Auchan-Supermarkt und 27 Geschäftsflächen eröffnet.

Das Einkaufszentrum befindet sich am Differdinger Stadteingang.
Das Einkaufszentrum befindet sich am Differdinger Stadteingang.
Foto: Claude Piscitelli

Entstanden ist die Shoppingmeile diesmal nicht auf der grünen Wiese, sondern mitten im Stadtgebiet, eingeklemmt zwischen Stadtzentrum und Fousbann.

Während sich dahinter das neue Wohnviertel des „Plateau du funiculaire“ erstreckt, sind in unmittelbarer Nähe zwei Hochhäuser mit zahlreichen Wohnungen geplant.

Von Donnerstag an werden die ersten Kunden erwartet.
Von Donnerstag an werden die ersten Kunden erwartet.
Foto: Claude Piscitelli

Ebenfalls auf die Shoppingmeile freuen sich wohl die Schüler der „Ecole internationale“, deren neues Schulgebäude nur einen Steinwurf entfernt ist. In den kommenden Jahren werden zusätzlich ein Lyzeum und eine Grundschule den Campus vervollständigen.

Die Baustelle vor der Eingangstür

Doch die Sache hat auch einen Haken: die Verkehrslage. Auch wenn die „Rocade de Differdange“ kürzlich in Betrieb genommen wurde, so ist der Umbau der Kreuzung am Stadteingang noch lange nicht abgeschlossen.

Der Kreisverkehr am Stadteingang soll in den kommenden Tagen durch eine Straßenführung mit Ampelanlagen ersetzt werden. Langfristig sollen die Kreuzungszufahrten verbreitet werden.

Dies damit mehr Fahrbahnen eingezeichnet werden und sich die Autofahrer entsprechend ihrer Fahrtrichtung einreihen können. Ein intelligentes Ampelsystem soll dann für den Verkehrsfluss sorgen.

Die Auchan-Gruppe eröffnet in Differdingen ein zweites Supermarkt in Luxemburg.
Die Auchan-Gruppe eröffnet in Differdingen ein zweites Supermarkt in Luxemburg.
Foto: Claude Piscitelli

Ampeln bei Zufahrt zur Tiefgarage

Abgeschlossen sind dafür aber die Arbeiten im Zugangsbereich der Tiefgarage der Shoppingmeile. Hier wurde der Boulevard Emile Krieps verbreitert und eine Ampelanlage installiert. Ein zusätzlicher Fahrstreifen ermöglicht das Abbiegen in die Tiefgarage. Ebenfalls fertiggestellt sind hier neue Bushaltestellen.

Weiter gesperrt bleibt dagegen auf Fousbanner Seite ein Abschnitt der Rue Emile Mark in Nähe der Feuerwehrkaserne. Dies noch bis zum 22. Dezember.

Entsprechend wird die Verkehrslage beim Einkaufszentrum wohl auch in den kommenden Wochen angespannt bleiben. Bleibt nun abzuwarten, wie sich die Ampelanlagen auf den Verkehr auswirken werden.

In den kommenden Tagen wird der Kreisverkehr am Stadteingang verschwinden und durch eine Ampelanlage ersetzt.
In den kommenden Tagen wird der Kreisverkehr am Stadteingang verschwinden und durch eine Ampelanlage ersetzt.
Foto: Claude Piscitelli



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Stillstand am Ban
Insbesondere zu Spitzenzeiten bewegen sich die Autos am Boulevard Kockelscheuer und am Boulevard Raiffeisen nur im Schritttempo. Durch teilweise waghalsige Manöver geraten dabei vor allem Schüler in Gefahr.
19.10. Verkehrsituation Ban de Gasperich / bei Lycee Vauban Foto:Guy Jallay