Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Omega 90: Neue Geschäftsstelle in Quartier Gare eingeweiht
Lokales 6 02.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Omega 90: Neue Geschäftsstelle in Quartier Gare eingeweiht

In Haus Nummer 2 in der Rue de Chiny im Bahnhofsviertel liegt die neue Geschäfts- und Beratungsstelle.

Omega 90: Neue Geschäftsstelle in Quartier Gare eingeweiht

In Haus Nummer 2 in der Rue de Chiny im Bahnhofsviertel liegt die neue Geschäfts- und Beratungsstelle.
Foto: Lex Kleren
Lokales 6 02.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Omega 90: Neue Geschäftsstelle in Quartier Gare eingeweiht

Jeff WILTZIUS
Jeff WILTZIUS
Die Geschäftsstelle der Vereinigung Omega 90 ist umgezogen, bleibt aber weiterhin im Bahnhofsviertel verankert. Am Montagmorgen war die feierliche Einweihung.

Mehr Licht, mehr Platz und für Patienten mit dem öffentlichen Transport gut zu erreichen: Die neue Zentrale des gemeinnützigen Vereins Omega 90 liegt an der Rue de Chiny im Bahnhofsviertel, unweit entfernt von der ehemaligen Geschäftsstelle. Am Montagvormittag wurde sie im Beisein von Familienministerin Corinne Cahen (DP) eingeweiht.

Der Umzug ist notwendig geworden, weil die alten Räume für die Arbeit der 23 Mitarbeiter zu klein wurden, erklärt Fabian Weiser, Verwaltungs- und Finanzdirektor bei Omega 90. Das alte Herrengebäude an der Rue Adolphe Fischer hat nicht mehr zu den benötigten Bedürfnissen der Vereinigung und der Patienten gepasst. Allein im Jahr 2019 nahmen mehr als 1.000 Betroffene die Palliativpflege und Trauerbegleitung in Anspruch. 

Für Ministerin Corinne Cahen ein notwendiger Schritt: "Die Arbeit von Omega 90 ist ein Vorzeigeprojekt und wird von uns vollstens unterstützt. Die Palliativhilfe wird immer wichtiger." 

Die Geschäftsstelle liegt zentral in einem Wohnblock im Quartier Gare. Auf zwei Ebenen gibt es auf 670 Quadratmetern mehrere Büros für die Verwaltung und psychologische Betreuung, zwei Schulungsräume und eine Bibliothek. Der Bau kostete rund 4,2 Millionen Euro, davon wurde die Hälfte vom Familienministerium übernommen. Die andere Hälfte kam aus dem Verkauf des ehemaligen Omega 90-Verwaltungsgebäudes in Luxemburg-Gare.

Seit 1990 im Einsatz für die Palliativpflege und Trauerbegleitung: Omega 90 setzt sich für Menschen mit einer unheilbaren Krankheit ein – und für deren Angehörige. Die Lebensqualität des Erkrankten soll bis zuletzt erhalten bleiben und Schmerzen vermieden werden. 23 festangestellte Mitarbeiter und 90 Ehrenamtliche arbeiten derzeit für den Verein.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Durch Palliativpflege soll die Lebensqualität von Erkrankten im Endstadium einer unheilbaren Krankheit so gut wie möglich erhalten bleiben. Das ist auch das Anliegen der Mitarbeiter im Haus Omega.
Bei gutem Wetter verbringen manche Bewohner vom Haus Omega gerne ihre Zeit in dem blühenden 
Garten. Das Personal ist an ihrer Seite, wenn Hilfe gebraucht wird.
Die Vereinigung Omega 90 bietet todkranken Menschen und deren Familien eine Stütze. Im vergangenen Jahr wurden 127 Patienten im Haus Omega in ihren verbleibenden Wochen begleitet.