Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Oh Gott - eine Jugendkolumne!
Lokales 05.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Schon Kult

Oh Gott - eine Jugendkolumne!

In Taizé kann man durch die einfachen Gebete in der großen Gemeinschaft mit Tausenden anderen jungen Leuten Ruhe und neue Kraft tanken.
Schon Kult

Oh Gott - eine Jugendkolumne!

In Taizé kann man durch die einfachen Gebete in der großen Gemeinschaft mit Tausenden anderen jungen Leuten Ruhe und neue Kraft tanken.
Lokales 05.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Schon Kult

Oh Gott - eine Jugendkolumne!

Anne CHEVALIER
Anne CHEVALIER
"Taizé: Wer schon da war, weiß wovon ich rede. Allen anderen rate ich, es einfach selbst einmal zu erleben.", empfiehlt Christine Busshardt in ihrer Jugendkolumne.

Liebe – nicht nur junge – LeserInnen!

Mal ganz bei sich sein – den eigenen Gedanken nachhängen – Pläne schmieden – Energie sammeln – sich mit neuen Freunden aus anderen Kulturen austauschen – sein Leben und das, was man glaubt, hofft und plant einmal in einem anderen Licht betrachten – das sollte in den großen Ferien auch mal möglich sein.

Christine Busshardt
Christine Busshardt
Foto: Gerry Huberty

Wenn Du noch nicht weißt, ob, wann und wie Du dazu kommen könntest, hätte ich vielleicht eine Idee für Dich. Ist die Ferienzeit noch nicht ganz verplant, ist noch ein kleines Reisegeld übrig, denn mehr braucht es nicht, dann könnte ein Besuch in der Bourgogne etwas für Dich sein. Dort zwischen sanften Hügeln liegt der kleine aber nicht unbekannte Ort Taizé. Mit seinen mehr als zehntausend BesucherInnen jährlich gleicht er dennoch keinem Touristenort. Kein Schnellrestaurant, kein Wellnesshotel und kein Kitschladen konnte sich bislang dort ansiedeln.

Und selbst wenn immer wieder Neugierige auf der Durchreise kurz vorbeischauen, sind es im Sommer vor allem Jugendliche aus aller Welt, die kommen, um mit den Brüdern aus der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé zu singen und zu beten. Von einem Tag auf den anderen schießen Zelte wie Pilze aus dem Boden. Die Holzbaracken werden ausgefegt und für den großen Andrang im Juli und August vorbereitet. Eine gute Logistik sorgt für Ordnung. Die vielen Gäste packen selbst mit an, wenn es um Sauberkeit und Verpflegung geht.

Und so kann man durch die einfachen Gebete in der großen Gemeinschaft mit Tausenden anderen jungen Leuten Ruhe und neue Kraft tanken. Ruhe unter Tausenden Jugendlichen – ist das nicht ein Widerspruch in sich? Wer schon da war, weiß wovon ich rede. Allen anderen rate ich, es einfach selbst einmal zu erleben. Gute Fahrt!

Informationen auf www.taize.fr/de

Christine Busshardt, Pastoralreferentin, Pfarreien „Beeteburg-Fréiseng“ und „Hesper, Réiser, Weiler“. Die Autorin dieser Jugendkolumne ist über 
E-Mail: glaube@wort.lu sowie über Briefe an die Zeitung – Redaktion Glaube und Leben – zu erreichen.


- Alle Texte zur Jugendkolumne in unserem Dossier