Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte“: Im Dienst der Solidarität
Lokales 4 Min. 26.06.2017
Exklusiv für Abonnenten

„Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte“: Im Dienst der Solidarität

Pierre Bley: "Die Menschen, denen es gut geht, sollten denen helfen, denen es eben nicht so gut geht."

„Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte“: Im Dienst der Solidarität

Pierre Bley: "Die Menschen, denen es gut geht, sollten denen helfen, denen es eben nicht so gut geht."
Foto: Luc Both/Oeuvre
Lokales 4 Min. 26.06.2017
Exklusiv für Abonnenten

„Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte“: Im Dienst der Solidarität

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
2016 hat die „Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte“ 35,5 Millionen Euro in die unterschiedlichsten Projekte und Institutionen investiert. Doch wer oder was steckt eigentlich hinter dieser Vereinigung?

Von Cheryl Cadamuro

Weihnachten 1944 war es, als die Luxemburger Regierung die „Œuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte“, kurz „Oeuvre“, ins Leben gerufen hat. Der Grund: Das Leiden der Luxemburger Bevölkerung während des Zweiten Weltkriegs. Da es damals noch keine sozialen Infrastrukturen gab, bestand die allererste Mission darin, Geld für die Kriegsopfer zu 
sammeln.

Am 23 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema