Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ösling: Kundschaft aus dem Königreich
Lokales 3 Min. 21.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ösling: Kundschaft aus dem Königreich

In den traditionellen Touristenorten sind Hotel- oder Restaurantgäste zugleich auch potenzielle Kunden in den ohnehin mit Strukturproblemen kämpfenden Fußgängerzonen.

Ösling: Kundschaft aus dem Königreich

In den traditionellen Touristenorten sind Hotel- oder Restaurantgäste zugleich auch potenzielle Kunden in den ohnehin mit Strukturproblemen kämpfenden Fußgängerzonen.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 3 Min. 21.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ösling: Kundschaft aus dem Königreich

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Noch darf das Gastgewerbe in Luxemburg bedienen, wobei sich zurzeit an den Tischen im Ösling neben vielen ausflugshungrigen Landsleuten auch vermehrt "lockdown-müde" Belgier tummeln.

Als der französische TV-Sender TF 1 jüngst in einem Beitrag für den touristischen Wochenendtrip ins bisher von einem zweiten Lockdown verschonte Luxemburg warb, da war das Echo auch im Großherzogtum eher geteilt. Sollte man sich im Sinne des heimischen Fremdenverkehrs- und Gastgewerbes zurzeit über zusätzliche Gäste aus dem Ausland freuen oder wird das Risiko einer Virusverbreitung damit fahrlässig gefördert?

Eine klare und faktengestützte Antwort dürfte es darauf wohl kaum geben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Diskotheken in der Corona-Krise
Seit Monaten steht das Nachtleben still. Clubs haben ein massives Problem: Die Fixkosten laufen weiter und bei der staatlichen Hilfe fallen sie durch das Raster.
Club “Apoteca“
Luxemburgs Einzelhandel hofft und bangt
Die Geschäfte im Land wurden vom ersten Lockdown hart getroffen; viele stehen nun mit dem Rücken am Abgrund. Ein zweiter Lockdown wäre für sie wie ein Todesstoß.
publi reportage
Hotels in Luxemburg-Stadt: Die Lage spitzt sich zu
Wenig Gäste, viele Kosten – die Hotelbranche steckt in der Krise. Besonders hart trifft es die Hotels von Luxemburg-Stadt. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Städtetrips sind selten, Dienstreisen gibt es kaum noch.
Niemand da: Im Park Inn by Radisson werden derzeit nur wenige Gäste empfangen.
Müllerthal will Touristen um Obolus bitten
Wanderwege in der Wanderregion Müllerthal müssen instand gehalten werden, Müll beseitigt und die Digitalisierung vorangetrieben werden. Für diese Kosten will die Region jetzt eine Gebühr von Touristen verlangen.
Übernachtungsgäste wie diese niederländischen Touristen auf dem Campingplatz La Pinède in Consdorf sollen künftig einen kleinen finanziellen Beitrag leisten.