Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Öl in der "Diddelenger Bach": Eine schmutzige Geschichte
Lokales 02.09.2017
Exklusiv für Abonnenten

Öl in der "Diddelenger Bach": Eine schmutzige Geschichte

Ein künstlicher Damm und Saugschwämme sollen die Verschmutzung beseitigen.

Öl in der "Diddelenger Bach": Eine schmutzige Geschichte

Ein künstlicher Damm und Saugschwämme sollen die Verschmutzung beseitigen.
Foto: Guy Jallay
Lokales 02.09.2017
Exklusiv für Abonnenten

Öl in der "Diddelenger Bach": Eine schmutzige Geschichte

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Insgesamt sechs Mal wurde seit Beginn des Jahres ein Ölfilm auf der „Diddelenger Bach“ beobachtet. Das Wasserwirtschaftsamt hat die Firma „Lamesch-Suez“ im Visier.

Von Jacques Ganser

In der „Diddelenger Baach“ zwischen Bettemburg und Düdelingen wurde am 19. September zum wiederholten Male eine Verschmutzung festgestellt. Gemeindearbeitern war zwischen dem Gemeindehaus und dem Einsatzzentrum der Feuerwehr ein öliger Film auf der Wasseroberfläche aufgefallen. Zudem roch es unangenehm nach Treibstoff. Die Einsatzgruppe des Wasserwirtschaftsamtes, die bei Verschmutzungen die ersten Analysen durchführt, nahm vor Ort eine Reihe von Proben.

Proben sollen Klarheit bringen

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.