Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Obstbäume in der Mosel- und Sauerregion: Der alte Rambo ist spitze
Äpfel können je nach Sorte hellgrün, goldig, dunkelrot oder gar mehrfarbig sein.

Obstbäume in der Mosel- und Sauerregion: Der alte Rambo ist spitze

Foto: Marc Thiel
Äpfel können je nach Sorte hellgrün, goldig, dunkelrot oder gar mehrfarbig sein.
Lokales 2 Min. 24.10.2017

Obstbäume in der Mosel- und Sauerregion: Der alte Rambo ist spitze

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Der Rheinische Winterrambur ist hierzulande die häufigste alte Apfelsorte auf den Streuobstwiesen und in den „Bongerten“. Die Vielfalt der hiesigen Apfelsorten ist aber weitaus größer. Mit Obstwanderungen sollen die Leute für den Erhalt dieser Sorten sensibilisiert werden.

(asc) - Streuobstwiesen und „Bongerten“ prägen das Landschaftsbild Luxemburgs und sind ein erhaltenswertes Kulturgut. Einige Gemeinden aus der Mosel- und der Sauerregion sind denn auch bekannt für die in ihren Dörfern anzutreffenden Obstsorten: die Kirschen im „Trëntenger Dall“, alte Birnensorten im südlicher gelegenen Bad Mondorf, die Zwetschgen in der Ortschaft Mensdorf beziehungsweise unterschiedliche Apfelsorten in den Dörfern der Gemeinden Manternach, Mompach und Rosport.

Um die Menschen für den Erhalt der Streuobstwiesen und der „Bongerten“ respektive der alten Obstsorten zu sensibilisieren, organisieren die Stiftung „natur&ëmwelt“ und das Syndikat Sias regelmäßig Aktionen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine typisch luxemburgische Kulturlandschaft
Äpfel aus Australien, Birnen aus Südafrika: Während wir Obst aus den entferntesten Gegenden importieren, verfallen bei uns die Bongerten. Doch es gibt Idealisten, die diesen Trend stoppen wollen.
Ein reich gedeckter Tisch: mehr als 400 Obstsorten gedeihen in luxemburgischen Bongerten.