Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„O Heiland, reiß die Himmel auf!“
Gerade Jugendliche brauchen Orte der Begegnung, wo das Zuhören gegenseitig gepflegt wird.

„O Heiland, reiß die Himmel auf!“

Foto: Tableau Kim En Joong
Gerade Jugendliche brauchen Orte der Begegnung, wo das Zuhören gegenseitig gepflegt wird.
Lokales 08.12.2018

„O Heiland, reiß die Himmel auf!“

In ihrem Wegweiser zum zweiten Adventssonntag weist Renée Schmit auf den adventlichen Ruf nach Zuhören und dem Einlassen auf einen Veränderungsprozess hin.

Vor einigen Wochen stand in Rom die Weltjugend im Fokus der Medien.

In Begleitung zahlreicher junger Menschen waren die Bischöfe aus allen Teilen der Welt dem Aufruf des Papstes zu einer Jugendsynode gefolgt. Unter ihnen auch Luxemburgs Erzbischof Jean-Claude Hollerich s.j..

In brennender Sorge um die Weitergabe des Glaubens hält die Kirche Ausschau nach jungen Kräften und fragt nach kompetenten Begleitern, die ein offenes Ohr und ein großes Herz für die Anliegen junger Menschen haben.

Gerade Jugendliche brauchen Orte der Begegnung, wo das Zuhören gegenseitig gepflegt wird ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema