Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nur ein Weg führt nach Berdorf
Lokales 13.06.2018

Nur ein Weg führt nach Berdorf

Bei den Gewittern wurde unter anderem der CR 128 zwischen Befort und Haller unterspült.

Nur ein Weg führt nach Berdorf

Bei den Gewittern wurde unter anderem der CR 128 zwischen Befort und Haller unterspült.
Foto: Anouk Antony
Lokales 13.06.2018

Nur ein Weg führt nach Berdorf

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
An 20 Stellen wurden bei den schlimmen Gewittern Straßen, Brücken und Radwege beschädigt. Einige Straßen bleiben voraussichtlich ein Jahr gesperrt.

Bei den schlimmen Gewittern, die sich in den zwei letzten Wochen ereigneten, wurden in der Region Müllerthal nicht nur Häuser, Hotels und Campingwagen, sondern auch an 20 verschiedenen Stellen Straßen, Brücken und Radwege beschädigt. Bis diese Schäden behoben wurden, müssen Autofahrer mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Besonders stark in Mitleidenschaft gezogen wurden die Verkehrswege um die Ortschaft Berdorf, die derzeit denn auch nur noch aus Richtung Consdorf zu erreichen ist. Mitarbeiter der Straßenbauverwaltung sind zwar zurzeit damit beschäftigt, die Straßen schnellstmöglich zu reparieren. Dennoch sind einige Verkehrsachsen nur zum Teil befahrbar oder gar gänzlich unpassierbar.

Schätzungsweise ein Jahr gesperrt bleibt der CR 364. Zwischen Echternach und Berdorf ist der Hang zum Teil abgerutscht und an mehreren Stellen wurde die Straßeninfrastruktur stark beschädigt. Zwischen Berdorf und Vugelsmillen ist ebenfalls der Hang unter dem Straßenbett an mehreren Stellen abgesackt.

Auf dem CR 128 zwischen Haller und Befort wurde Straße stark beschädigt und eine Brücke von den Fluten teilweise zerstört. Die Reparatur dauert ein Jahr.

Schäden gibt es auch auf dem CR 118. Bis Ende Juli werden dort voraussichtlich die Reparaturarbeiten zwischen Breidweiler-Pont und Christnach dauern; hier haben die Wassermengen den Straßengraben beschädigt. Auf dem Teilstück Breidweiler-Pont-Consdorf wurde der Straßenrand beschädigt; wie lange dort die Instandsetzung dauern wird, ist nicht gewusst, da noch ein geologisches Gutachten eingeholt werden muss.

Auf dem CR 121 sind zwischen Müllerthal und Vugelsmillen zwei Wasserdurchlässe zerstört worden; sie werden bis Anfang September ersetzt. In Vugelsmillen ist zudem ein Hang erodiert; die Instandsetzung soll voraussichtlich einen Monat in Anspruch nehmen. In Grundhof wurde die Stützmauer des Parkplatzes beschädigt.

Auf dem CR 356  zwischen Müllerthal und Waldbillig sowie zwischen Müllerthal und Consdorf wurde der Hang an mehreren Stellen ausgewaschen; die Reparatur dauert jeweils drei Monate.

Auf dem CR 137A in Kalkesbach wurden Erdmassen bei einer Brücke ausgewaschen; die Instandsetzung soll bis Ende Juli dauern.

In Grundhof muss an der N10 eine Mauer bis Ende Juli instand gesetzt werden.

Und dann wurden auch noch auf dem Radweg PC3 zwischen Grundhof und Dillingen sowie zwischen Rosport und Steinheim an einigen Stellen der Hang ausgewaschen. asc


Lesen Sie mehr zu diesem Thema