Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nordstad: Grünes Licht für Fusionsgespräche
Mit Ettelbrück, Schieren und Erpeldingen/Sauer haben am Mittwoch nun drei von sechs Nordstad-Gemeinden beschlossen über einen möglichen Gemeindezusammenschluss zu verhandeln.

Nordstad: Grünes Licht für Fusionsgespräche

Foto: Guy Jallay
Mit Ettelbrück, Schieren und Erpeldingen/Sauer haben am Mittwoch nun drei von sechs Nordstad-Gemeinden beschlossen über einen möglichen Gemeindezusammenschluss zu verhandeln.
Lokales 12.09.2018

Nordstad: Grünes Licht für Fusionsgespräche

John LAMBERTY
John LAMBERTY
In Erpeldingen/Sauer, Ettelbrück und Schieren machten die Gemeinderäte am Mittwoch den Weg für Fusionsverhandlungen frei. Ein erfolgreicher Zusammenschluss dürfte zweifellos als historische Etappe für die weitere Entwicklung der Nordstad gewertet werden.

Mit breiter Mehrheit haben sich die Ratsmitglieder in den Gemeinden Erpeldingen/Sauer (6 Räte dafür, 3 dagegen), Ettelbrück (einstimmig) und Schieren (einstimmig) am Mittwoch für die Aufnahme von Fusionsgesprächen zwischen den drei Kommunen ausgesprochen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Colmar-Berg muss sich entscheiden
Seit Mitte September ist Bewegung in Sachen Fusion zwischen den sechs Nordstad-Gemeinden gekommen. Zunächst aber ist besonders Colmar-Berg gefordert.
Nordstad: Keiner will ins Abseits
Nachdem am 12. September die Gemeinden Erpeldingen/Sauer, Ettelbrück und Schieren beschlossen hatten, Fusionsgespräche aufzunehmen, wollen die anderen drei Kommunen nun auch auf den soeben losgefahrenen Zug aufspringen.
Nordstad: Fusion nimmt erste Hürde
Die Nordstad nimmt langsam Konturen an. Eine Fusion von Ettelbrück, Erpeldingen/Sauer und Schieren könnte auch Bettendorf, Diekirch und Colmar-Berg zur Teilnahme bewegen.
Nordstad
Tag der Entscheidung
Nach Jahren der Diskussion kommt nun endlich Bewegung in das Dossier Nordstad. Eine Fusion der drei Gemeinden könnte auch Bettendorf, Diekirch und Colmar-Berg zum Mitmachen bewegen.