Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nicolas Kremer ist neuer Präsident des Escher Geschäftsverbandes
Lokales 13.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Nicolas Kremer ist neuer Präsident des Escher Geschäftsverbandes

Nicolas Kremer ist neuer Präsident der ACAIE.

Nicolas Kremer ist neuer Präsident des Escher Geschäftsverbandes

Nicolas Kremer ist neuer Präsident der ACAIE.
Foto: Nicolas Anen
Lokales 13.02.2020 Aus unserem online-Archiv

Nicolas Kremer ist neuer Präsident des Escher Geschäftsverbandes

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Der Nachfolger von Astrid Freis an der Spitze des Escher Geschäftsverbandes steht fest: Juwelier Nicolas Kremer übernimmt.

Einstimmig wurde Nicolas Kremer vom neuen Komitee des Escher Geschäftsverbandes (ACAIE) als Präsident gewählt. Der 53-Jährige betreibt einen Juwelierladen in der Rue de l'Alzette.

Damit nimmt er die Nachfolge von Astrid Freis auf, die elf Jahre Präsidentin der ACAIE war. Dass es keine leichte Aufgabe wird, sei er sich bewusst. Die neue Mannschaft wolle aber für "frischen Wind" sorgen, sagte er dem LW in einer ersten Reaktion. 

Mit dem "Claire"-Konzept der Stadtverwaltung, das den Escher Zentrum revitalisieren soll, sowie den Pop-up-Stores, die im Frühjahr eröffnen sollen, bestünden wichtige Instrumente. 


Apotheke Bouchard in Esch geschlossen / Foto: Luc EWEN
Ein neues Konzept für die Escher Geschäftswelt
Während im Traditionshaus Librairie ABC der Räumungsverkauf läuft, wird am Freitag im Rathaus, Claire, ein neues Konzept für Esch vorgestellt.

"Es ist normal, dass jemand der mit einer Geschäftsidee anfängt, keine 10.000 Euro Miete zahlen kann", sagt er.  

Früher war es einfacher

Er selbst ist seit 29 Jahren Geschäftsmann in Esch. "Damals war es einfacher", erinnert er sich. Es gab die Arbed und vor allem weniger Einkaufszentren. Vom Internethandel ganz zu schweigen.


Das neue, zwölfköpfige Komitee des Geschäftsverbandes glaubt an die Zukunft des Einkaufsstandortes Esch.
Escher Geschäftsverband mit neuer Mannschaft
Einen neuen Präsidenten hat der Escher Geschäftsverband noch nicht, dafür aber eine größere Mannschaft. Damit verbunden ist eine Aufbruchsstimmung in der zuletzt doch gebeutelten Escher Geschäftswelt.

Die neue zwölfköpfige Mannschaft, die sich nach der Generalversammlung der ACAIE am 3. Februar gebildet hat, sei aber gewillt, die Herausforderung der heutigen Zeit anzugehen. Vor allem soll ein positiveres Bild von Esch vermittelt werden.

Erste Ideen seien bereits auf dem Tisch. Kommuniziert sollen sie aber zu einem späteren Zeitpunkt werden. "Geschäfte in Stadtzentren wird es immer geben", betont Nicolas Kremer noch abschließend. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Escher Geschäftsverband mit neuer Mannschaft
Einen neuen Präsidenten hat der Escher Geschäftsverband noch nicht, dafür aber eine größere Mannschaft. Damit verbunden ist eine Aufbruchsstimmung in der zuletzt doch gebeutelten Escher Geschäftswelt.
Das neue, zwölfköpfige Komitee des Geschäftsverbandes glaubt an die Zukunft des Einkaufsstandortes Esch.
Esch: Neue Investoren in der Fußgängerzone
Nach elf Jahren gibt Astrid Freis ihre Präsidentschaft im Escher Geschäftsverband auf. Trotz schwieriger Lage für viele Geschäftsleute werde derzeit viel in Esch investiert, erklärt sie.
Lokales, Astrid Freis, Präsidentin Escher Geschäftsverband, Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort